12.04.13 08:00 Uhr
 1.006
 

Österreich: Polizei schnappt Red-Bull-Erpresser - er wollte Dosen verkeimen

Ein 47-jähriger Niederösterreicher wurde von der Polizei festgenommen. Der arbeitslose Mann erpresste den Getränkekonzern Red Bull per Erpresserschreiben. Bis zur Festnahme spielten sich jedoch Szenen ab, die Grundlage für eine Hollywood-Verfilmung sein könnten.

Zunächst vereinbarte der Mann eine Geldübergabe am Wiener Stephansplatz. Von dort flüchtete er aber. Dann schlug er der Polizei fünf Mal neue Übergabeorte per SMS vor. Ein Großaufgebot in der Innenstadt konnte den Mann schließlich festnehmen.

Der Erpresser drohte Red Bull, im Supermarkt Krankheitserreger wie Fäkalkeime auf die Dosendeckel zu schmieren. Um der Erpressung Wirksamkeit zu verleihen, informierte er die "Kurier"-Zeitung, dass er die Dosen mit Keimen belastet habe. Red Bull würde das ignorieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Österreich, Red Bull, Erpresser
Quelle: kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig bei Red Bull offenbar mit 52,38 Millionen Euro verschuldet
Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2013 09:13 Uhr von c0kac0la
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Scheiß auf Red Bull! - bekommt eine ganze neue Bedeutung ;)
Kommentar ansehen
12.04.2013 10:01 Uhr von ChaosTime2012
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wass ein torottel -.-
Kommentar ansehen
12.04.2013 11:37 Uhr von shmootz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Fäkalkeime wären wohl noch das gesündeste an der Plörre

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig bei Red Bull offenbar mit 52,38 Millionen Euro verschuldet
Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?