12.04.13 07:02 Uhr
 2.983
 

WhatsApp bald auf dem PC? - Entwickler arbeitet daran

Derzeit versucht ein Software-Entwickler die beliebte Anwendung "WhatsApp" auf den Windows-PC zu bringen. So könnte man auch auf dem PC den Dienst nutzen. Erste Bestandteile wurden auf Google Code veröffentlicht.

Ob die Umsetzung klappt, ist noch nicht sicher, da es sich um ein inoffizielles Projekt handelt und deshalb die Entwickler von WhatsApp nicht involviert sind. Seit Anfang November 2012 sind allerdings keine neuen Fortschritte bekannt gegeben worden.

Zurzeit können Besucher ein Tool herunterladen. Dies prüft, ob ein Benutzerkonto auf den WhatsApp-Servern existiert. Dies funktioniert jedoch nicht oder nicht mehr. Die Ursache ist unklar. Es kann sein, dass es mit der Authentifizierungsmethode, die geändert wurde, zu tun hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der.SePPel
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Entwickler, WhatsApp
Quelle: www.computerbild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2013 08:16 Uhr von c0kac0la
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
The service is currently not available right now due to server-side changes done by WhatsApp Inc. To get notified as soon as it´s back online, follow @rattazong on Twitter."

http://whatsapp.filshmedia.net/

Ja die Methode wurde geändert Computerbild *rolleyes*
Kommentar ansehen
12.04.2013 08:19 Uhr von Comp4ny
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
WhatsApp über den PC funktionierte doch schon oder immer noch, zumindest letztes Jahr. Aber WhatsApp wird ja eh bald eingestellt wenn Google es schafft es aufzukaufen.
Kommentar ansehen
12.04.2013 08:30 Uhr von Vidar88
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser angesprochene Service ist eine node.js Umsetzung auf Grundlage der whatsAPI, die von venomous0x mal released wurde. Die ist auch auf github noch zu finden, funktioniert wegen der v2 des Protokolls aber nicht mehr ordentlich.

Diese News ist an sich auch keine News. Clients für verschiedene, offiziell nicht unterstützte, Plattformen gibt es viele.
Kommentar ansehen
12.04.2013 09:27 Uhr von Horndreher
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und wenn die WhatsApp-Stümper selbst beteiligt wären dann wäre das ganz sicher keine Software die mir auf den PC kommen würde. Die habens ja jetzt nicht so mit Sicherheit und Verschlüsselung, Da für graben sie mal eben das komplette Telefonbuch um und übertragen es unverschlüsselt an ihre Server. Nene lasst mal
Kommentar ansehen
12.04.2013 10:22 Uhr von RegenCoE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mySMS funktioniert ähnlich wie WhatsApp, läuft in jedem Browser, auf jedem Smartphone, kann reguläre SMS an Kontakte verschicken die kein mySMS haben und DatenSMS an Kontakte die mySMS haben, geht über einen sicheren Server und unterliegt österreichischen, und nicht amerikanischem Datenrecht ... selbst schuld wenn man WhatsApp noch verwendet.
Kommentar ansehen
12.04.2013 10:43 Uhr von rodl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Außerdem geht das jetzt schon. BlueStacks installieren ;)
Kommentar ansehen
12.04.2013 12:00 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das App mal auf Android richtig funktionieren würde *lach*
Kommentar ansehen
12.04.2013 16:58 Uhr von spielfigur
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also mit dem BlueStacks Agent geht es schon seit langen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?