12.04.13 06:41 Uhr
 184
 

Richtiges Training mit dem Ruderergometer stärkt den Rücken

Ruderergometer befinden sich in jedem Fitness-Studio, werden aber selten benutzt. Viele befürchten Rückenprobleme nach dem Rudertrainung, dabei ist das Gegenteil der Fall. Wenn man einige Regeln beachtet, stärkt dieses Training die Rückenmuskulatur.

Matthias Schömann-Finck von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement erklärt, dass das Training mit dem Ruderergometer eine sehr hohe Kraftkomponente hat und dabei schonend für Gelenke und Bänder ist.

Der Ruderergo-Weltmeister 2013 weist aber darauf hin, dass man die richtige Bewegungsabfolge beachten muss und sich in einem gleichmäßigen Rhythmus bewegen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Training, Rücken, Rudern
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2013 13:56 Uhr von Shortster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der ist WAS? Ruderergo-Weltmeister? Was es nicht alles gibt. Klingt so spannend, wie Heimtrainer-Rundfahrt ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?