11.04.13 18:08 Uhr
 997
 

Tunesien bucht 22 Millionen Euro von Ex-Präsident Zine Abidine Ben Alis Frau zurück

Am heutigen Donnerstag ging in die tunesische Staatskasse ein Betrag von umgerechnet 22 Millionen Euro ein. Präsident Moncef Marzouki habe den Scheck von den Vereinten Nationen erhalten, so die Nachrichtenagentur "AFP".

Das Geld stammt von dem Konto von Laila Trabelsi, die Ehefrau des gestürzten Präsidenten Ben Ali. Es befand sich auf einem libanesischem Konto von Trabelsi. Seit letztem September versuchten die Vereinigten Nationen, des Geldes habhaft zu werden.

Die tunesische Regierung steht unter großem Druck der Bevölkerung. Die fordert, dass die von Ben Ali und seinen Angehörigen entwendeten Staatsgelder dem Volk wieder zugeführt werden. Dies ist jedoch juristisch und politisch ein schwieriges Unterfangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Geld, Präsident, Ex, Tunesien, Zine Abidine Ben Ali
Quelle: worldnews.nbcnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden - 3. Einbruch in 4 Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?