11.04.13 15:50 Uhr
 406
 

Reichsadler als Aufklärungssymbol der Jungen Piraten

Ein Mitglied der Jungen Piraten hat auf seinem Twitter Account eine Bildmontage mit dem NSDAP Reichsadler und dem Logo der Piraten veröffentlicht.

Vorsitzende der Jungen Piraten gaben in ihrer Stellungnahme an, auf keinen Fall rechte Tendenzen zu verfolgen.

Dem Autor zufolge wollte er nur mit diesem Hilfsmittel Erkenntnisse zum Umgang mit dem rechten Gedankengut sammeln. Er räumte zudem den Fehler ein, das Bild unkommentiert zu veröffentlichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GLX
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Twitter, Piraten, Symbol, Reichsadler
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2013 15:50 Uhr von GLX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer den Reichsadler mit dem Logo verbindet, will doch bewusst etwas provozieren. Ob das Transparenz schafft ist echt fraglich für mich.
Kommentar ansehen
11.04.2013 15:58 Uhr von Graf_Kox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte meinen dass gerade die jungen Piraten verstehen sollten wie das ist mit provokanten Dingen die man ins Netz stellt. Scheinbar legt man augenblicklich jeglichen Verstand ab sobald man in die Politik geht.
Kommentar ansehen
11.04.2013 16:03 Uhr von mennse
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Aufklärungssymbol also....
Das würde ich im nachhinein auch behaupten, hier sieht man noch mehr von dem braunen Gesindel der Jungen Piraten:

http://popcornpiraten.de/...
Kommentar ansehen
12.04.2013 09:30 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und jetzt sind die Piraten in den Nachrichten. Ziel erreicht, oder nicht?

Ist ja nicht verboten soweit ich weiß, nur das Hakenkruez und ein paar Runen beißt einen ins Bein, wenn man dran vorbei geht.

Klug war das aber trotzdem nicht, weil man so eben doch in die rechte Ecke gerückt wird.

Obwohl, vielleicht möchte man ja Stimmen bei älteren Wählern abgreifen :-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?