11.04.13 15:45 Uhr
 585
 

Weißensee: Überfall mal anders - Täter flieht mit Messer des Opfers in der Schulter

In der Nacht zum Dienstag wurde ein 29-Jähriger in der Nähe des Berliner Strandbades Weißensee von zwei Männern überfallen. Das Opfer wurde dabei in den Schwitzkasten genommen und zur Herausgabe seines Bargeldes und Handys gezwungen.

Nachdem die Täter das Bargeld des Opfers erbeutet hatten, schlugen sie dem 29-Jährigen ins Gesicht. Daraufhin zog das Opfer ein Küchenmesser aus seinem Hosenbund und stach auf einen der Angreifer ein.

Dabei versenkte der Mann das Messer in die Schulter eines der Räuber. Anschließend flüchteten die Täter. Die Polizei geht davon aus, dass das Messer auf der Flucht in der Schulter stecken blieb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: s3xxtourist
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Täter, Überfall, Messer, Schulter
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2013 16:47 Uhr von psycoman
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich wird das Opfer noch verklagt, weil es sich mit einer Waffe gewhrt hat.

Für mich trotzdem Notwehr. Zwei gegen einen, Raubüberfall und trotz Herausgabe der Wertsachen wurde Gewalt ausgeübt. Ehrlose Feigliinge!

Mein Mitleide hält sich in Grenzen für die Räuber. Der hat jemanden überfallen und geschlagen, daher soll er mit den Konsequenzen leben.
Kommentar ansehen
11.04.2013 16:55 Uhr von Petabyte-SSD
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Aus diesem Grund sollte man immer einen Schraubenzieher bei sich tragen.
Messer = Mord
Schraubenzieher = Notwehr

Der Tipp stammt von einem Polizisten der in einem "Problemviertel" arbeitet
Kommentar ansehen
11.04.2013 17:03 Uhr von Adam_R.
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Schade dass er dem Räuber das Messer nicht in den Bauch gerammt hat.
Kommentar ansehen
11.04.2013 17:59 Uhr von Kanga
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
warum sollte man nicht ein küchenmesser mit sich rumtragen..

solange es in den gesetzlichen normen ist....geht keinem was an..warum man das dabei hat...

und wenn es zu einer situation kommt..
in der man es braucht..dann ist es auch zu benutzen..

ist ja nicht so..das er das gleich gezogen hat..
die ham den ja schon gut zugesetzt...
Kommentar ansehen
11.04.2013 19:09 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich hätte er erst das Messer "bekommen" sollen.
Und danach das Bargeld. Falls er nach dem Messer noch Wert auf das Geld gelegt hätte.......

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"
Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?