11.04.13 14:56 Uhr
 281
 

E-Mails schreiben mit der E-Gitarre: Die etwas andere Tastatur

David Neel fand es zu langweilig, ständig E-Mails schreiben zu müssen, ohne sich dabei seinem Lieblingshobby widmen zu können.

Daher erfand er kurzer Hand die Möglichkeit, die E-Mails auf der E-Gitarre "einzuspielen".

Das ganze braucht zwar ein wenig Übung, könnte allerdings durchaus einen witzigen Ersatz für die althergebrachte Tastatur darstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Tastatur, Übung, Gitarre, David Neel
Quelle: www.spieleradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2013 19:57 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist ja mal ne geniale Idee und wird sicher bei Menschen Anklang finden welche das Instrument spielen können.
Kommentar ansehen
10.06.2013 20:45 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich hat er da gar nichts erfunden.
Die langjährige Entwicklung der Guitar-To-MIDI Schnittstelle haben Firmen wie Roland vor zahllosen Jahren erfunden. Heisst hinten kommen Noten-Nummern von 0...127 raus.
Die 0...127 mit der Tastatur zu koppeln, ist eine Sache von einer Stunde (gähn).
Normalerweise verbinden Gitarristen diese Schnittstelle mit einem Synthesizer. Bekanntes Beispiel ist das Solo in Owner of a lonely Heart von YES. Nennt sich Gitarrensynthesizer.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?