11.04.13 12:49 Uhr
 447
 

Die "Könige des Waldes" kehren nach Deutschland zurück

Der Wisent ist zurück. Seit dem heutigen Donnerstag dürfen die "Könige des Waldes" wieder frei durch Deutschlands Wälder streifen, ohne Zaun oder sonstige Einschränkungen. Die Auswilderung der Tiere wurde drei Jahre lang durch die Zoologische Gesellschaft in Frankfurt vorbereitet.

"Für die geplante Herdengröße scheint mir das Areal ausreichend. Allerdings muss der Wald die passende Struktur haben, damit sich die Wisente dort wohlfühlen. Eigentlich müsste man den Wald verwildern lassen und eine natürliche Wildnis schaffen", sagt Geoökologe Michael Brombacher.

Für Deutschland sei dies ein Vorzeigeprojekt, so der Experte. In Europa oder auch weltweit haben Auswilderungen großen Nachholbedarf. Laut Brombacher helfe es aber nicht die Wildtiere einfach zurückzuholen. Man müsse dazu den Mensch mit einbinden, um ihm die Angst vor solchen Tieren zu nehmen.


WebReporter: sicness66
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Rückkehr, Wald, Wisent
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2013 12:55 Uhr von Didatus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wisent ist ein europäisches Bison .. falls sonst noch jemand nichts mit dem Begriff "Wisent" anfangen konnte. Passte das nicht mehr in einen Kommentar oder so?

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
11.04.2013 13:19 Uhr von nemesis128
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das Rothaargebirge hätte auch noch zwingend dazu gehört.
Kommentar ansehen
11.04.2013 13:23 Uhr von sicness66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Didatus: Hab eigentlich beim Leser so viel Gehirnschmalz vorausgesetzt, dass man weiß, was ein Wisent ist ;-)

@nemesis128: Du hast recht. Wollte ich eigentlich im ersten Absatz noch einbinden. Ist mir aber irgendwie durch die Lappen gegangen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?