11.04.13 12:11 Uhr
 293
 

Formel 1: Streit - Sebastian Vettel attackiert seinen Teamkollegen

Im Rahmen der Red-Bull-Stallorderaffäre, bei der Sebastian Vettel gegen den Willen seines Teams seinen Teamkollegen Mark Webber überholte (ShortNews berichtete), spricht der deutsche Weltmeister Sebastian Vettel nun offen über seine Motive.

So hätte Webber laut Vettel den ersten Platz "wegen Vorkommnissen in der Vergangenheit nicht verdient". "Ich entschuldige mich nicht dafür, das Rennen gewonnen zu haben. Ich sehe mich nicht als Bad-Boy" fügte er hinzu.

Vettel beklagte sich außerdem über fehlende Unterstützung seines Teamkollegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Streit, Sebastian Vettel, Mark Webber
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2013 13:08 Uhr von sicness66
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
So spricht ein dreifacher Formel 1 Weltmeister. Nur mit der nötigen Arroganz und Abgezocktheit kann man in dieser Sportart bestehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?