11.04.13 11:56 Uhr
 167
 

USA: Deutscher "Rockefeller"-Hochstapler des Mordes schuldig gesprochen

Dem deutschen Christian Karl Gerhartsreiter wurde jetzt die Schuld eines 28 Jahre zurückliegenden Mordes zugesprochen. Ihm drohen mindestens 26 Jahre Haft.

Er wurde im Jahre 2011 angeklagt, da er den Sohn seiner Vermieterin tötete. Die Staatsanwaltschaft stellte ihn als "kaltblütigen Mörder" und "Meister der Manipulation" dar.

Er lebte viele Jahre mit verschiedenen Identitäten, wie zum Beispiel unter der des "Clark Rockefeller".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mennse
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mord, Schuld, Hochstapler, Clark Rockefeller
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2013 13:23 Uhr von mennse
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wäre es ein Moslem gewesen, dann hätten wir hier sicherlich schon +20 Kommentare. ;)
Kommentar ansehen
11.04.2013 14:17 Uhr von T¡ppfehler
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ ATAdoitscher

Dort, wo er seine Straftaten beging, war er ein Ausländer.
Man kann evtl. Gemeinsamkeiten zu in Deutschland leben Ausländern erkennen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?