11.04.13 10:44 Uhr
 4.597
 

Niederlande: Deutsche Bank schickt 18.000 Kunden weg

Die Deutsche Bank in den Niederlanden schreibt in den nächsten Tagen circa 18.000 Kunden an, mit der Bitte, ihr Konto künftig bei einer anderen Bank zu führen.

In dem Brief steht unter anderem, dass die Deutsche Bank nicht das richtige Geldinstitut für den betreffenden Kunden ist. Betroffen sind etwa 2.000 Privatpersonen. Die anderen Konten gehören kleineren Firmen, Stiftungen und Sportvereinen.

Die Kunden kommen ursprünglich von ABN Amro. Vor drei Jahren kaufte die Deutsche Bank einen Teil derer Kunden. Man hat jetzt bemerkt, dass diese Konten ein Verlustgeschäft sind und möchte sich mehr an internationalen Kundengeschäften orientieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Niederlande, Kunde, Deutsche Bank
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen
Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich