11.04.13 10:08 Uhr
 332
 

Leipzig: Junger Mann vor China-Restaurant niedergeschossen

Am gestrigen Mittwochabend hat es in Leipzig vor einem China-Restaurant eine Schießerei gegeben. Ein 26-jähriger Mann ist dabei schwer verletzt worden. Ein Mann hatte mehrmals auf das Opfer gefeuert und konnte dann unerkannt entkommen.

Das Opfer ist türkischer oder irakischer Herkunft. Kurz nach der Tat kommen sehr viele kräftige und tätowierte junge Männer in Trainingsanzügen auf die Straße. Nach einem Handgemenge wird ein Mann kurzzeitig festgenommen.

Ob die Spur der Tat in das Milieu ausländischer Banden führt, will die Polizei derzeit weder bestätigen noch dementieren. Im Jahr 2008 kam es in Leipzig zum so genannten "Disco-Krieg". Die Fehde verfeindeter Türsteher-Gangs forderte damals ein Todesopfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Leipzig, Ausländer, Restaurant
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2013 10:32 Uhr von 24slash7
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Ob die Spur der Tat in das Milieu ausländischer Banden führt, will die Polizei derzeit weder bestätigen noch dementieren."

Es wäre ja auch fatal, wenn die Polizei "WIEDER" Spuren ins Glückspiel- Drogen- Rotlicht- Mendschenhandel- und Türstehermillieu verfolgen würde und am Ende wären die Täter eine Neuauflage des NSU.

Frau Böhmer müsste die Angehörigen der Opfer besuchen und deren Angst zur Kenntnis nehmen.....
Kommentar ansehen
11.04.2013 11:18 Uhr von BuFu
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ 24slash7

"und am Ende wären die Täter eine Neuauflage des NSU"

das glaub ich weniger. aus der quelle

"Offenbar ist der junge Türke ein Verwandter. Der Täter hatte mehrmals auf ihn gefeuert.

Während sich Notärzte um die Verletzten kümmert, sperren Polizisten den Täubchenweg ab. Sekunden später füllt sich die Straße mit muskelbepackten, tätowierten Männer und jungen Migranten in Trainingsanzügen. Es kommt zum Handgemenge, ein Mann wird festgenommen, dann aber laufen gelassen".


hier abschnitt aus der ortlichen presse der LVZ

"Ersten Erkenntnissen zufolge haben die Unbekannten offenbar auf das Opfer gewartet und sind dann zu Fuß vom Tatort geflüchtet. Zu den Hintergründen der Tat ist bisher noch nichts bekannt. Nach dem Eintreffen der Polizei versammelten sich Dutzende Anwohner am Ort des Geschehens. Darunter sollen auch mehrere Brüder des Opfers gewesen sein. Medienberichten zufolge soll es zu einer kurzen Auseinandersetzung mit den Beamten gekommen sein, die Polizei nahm eine Person in Gewahrsam, ließ den Mann aber später wieder frei"
Kommentar ansehen
11.04.2013 11:30 Uhr von FraxinusExcelsior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, Desinformation durch Weglassen, ein altbekannter Trick, haben alle diktatorischen Gesellschaften drauf...
Kommentar ansehen
11.04.2013 12:33 Uhr von dajus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wie auch immer.........

Eins steht jedenfalls fest:
Wenn es zu einem Prozess kommen sollte, werden sich die türkischen Medien mit Sicherheit keinen Platz erstreiten wollen!
Kommentar ansehen
11.04.2013 17:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gar nicht gut, dass obwohl sich der Rauch noch gar nicht verzogen hat, schon ein rechtsradikaler Hintergrund ausgeschlossen wird...

Ach halt, nein, falsch....not my job......

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?