11.04.13 08:37 Uhr
 180
 

Sachsen: Weil Frau ihre Vermieterin hasste, zündete sie das Haus an - Bewährung

Katja M. (50) hasste ihre Vermieterin. Sie wohnte in einer Dachgeschosswohnung im sächsischen Grimma. Die Frau fühlte sich von allen gemobbt, von ihrer Vermieterin, ihrer Vor-Vermieterin und sogar von der Hausgemeinschaft. Irgendwann holte sie schließlich Benzin von der Tankstelle.

"Ich dachte keiner ist für mich da, wenn du hier weg bist, hast du deine Ruhe. Ich wollte einfach nicht mehr", so die Frau. Sie wollte sich in den Flammen selbst verbrennen, rauchte eine letzte Zigarette. Prompt fing die Wohnung Feuer. Es gabt zwei Explosionen, auch Nachbarn gerieten in Lebensgefahr.

Der Feuerwehr gelang es, den Brand relativ schnell zu löschen. Ein Psychologe bescheinigte der Frau Egoismus und eine Persönlichkeitsstörung. Deshalb und weil sie nun integriert in einem Heim lebt, bekam sie wegen verminderter Schuldfähigkeit auch nur zwei Jahre Haft auf Bewährung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Haus, Sachsen, Bewährung, Brandstiftung
Quelle: www.l-iz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2013 09:30 Uhr von psycoman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
- Eigentum anderer zerstören
- Nachbarn in Lebensgefahr bringen

Hat also das Eigentum und Leben mehrere Leute zerstört und gefährdet, erhält dafür aber nur Bewährung. Vermutlich gibt es auch kein Geld bei ihr zu holen, so dass sich die Leute wenigstens Schadenersatz einklagen könnten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?