11.04.13 06:58 Uhr
 3.429
 

Diese legendären Autobauer werden bald als Billigmarken zurückkehren (Update)

Wie vor wenigen Monaten berichtet wurde, plant der japanische Autobauer Nissan, die eingestellte Marke Datsun als Billigmarke wieder aufleben zu lassen. Jetzt kommt die nächste Marke hinzu.

So wurde jetzt bekannt, dass der italienische Autobauer Fiat plant, die legendäre Marke Autobianchi als Billigmarke in Osteuropa wieder zum Leben zu erwecken. Vorbild sind dabei Renault und die Tochter Dacia.

Basis für das Billig-Stufenheckauto soll der Punto sein. Die Preise sollen bei rund 5.000 Euro starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Update, Fiat, Autobauer, Billigmarke, Datsun, Autobianchi
Quelle: www.driver.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2013 07:06 Uhr von jschling
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
zumindest bei den Italienern ja nicht wirklich nachzuvollziehen - wer braucht ne Billig-Marke von ner Billig-Marke ? (oder anders gefragt: was bleibt dann noch an Auto über *g*)
Kommentar ansehen
11.04.2013 08:43 Uhr von haguemu
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Einige in meiner Famile und ich auch fahren einen Dacia.

Das Konzept ist günstig und überzeugend für Leute die preiswert autofahren wollen und dabei auf elekrtonischen Schnick-Schnack verzichten wollen/können. Die Technik ist ausgereift, sie wurde ja in Renaults auf der Straße ausgereift.

Super Idee!!!
Kommentar ansehen
11.04.2013 08:47 Uhr von Hawl
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
wenn das legendäre Marken sind, dann sind Aldi und Kik auch legendär...

wohl ehr Marken wie Karmann und Horch, vieleicht noch Trabant wobei der ehr Kult ist.

[ nachträglich editiert von Hawl ]
Kommentar ansehen
11.04.2013 10:19 Uhr von D_C
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Billigversion von FIAT!
Kann nur eine Seifenkiste mit 50ccm sein.
Kommentar ansehen
11.04.2013 11:32 Uhr von bigpapa
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Sie mag "billig" sein. Aber sie hat mit Sicherheit ihre Vorteile.

Sie kostet nur ca. 25-30% eines "normalen" Auto.

Sie müssen genau so zum TÜV wie die anderen.

Ihn fehlt vermutlich 100 Computer die ein das fahren abnehmen, was die Folge hat, das man vermutlich die Kiste wieder wie in alten Zeiten ohne Fachwerkstadt reparieren kann.

Man kann die Kiste bezahlen, ohne sich damit für die nächsten 10 Jahre in Unkosten zu stürzen.

Man kommt damit auch von A nach B. :)

Ich finde die Idee gut. Und ich denke das es da durchaus ein sehr großen Markt für gibt.

Aber das NUR wenn der Preis bei 5.000 Euro bleibt.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
11.04.2013 13:04 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Haguemu
Die Technik ist nicht ausgereift bzw. Schrott. Das zeigen eindeutig die Tüv Zahlen der Dacia Modelle.

Aber redet euch das ruhig weiter ein das Dacia soooo toll ist.

http://www.t-online.de/...

Wer billig kauft, kauft zweimal.
Kommentar ansehen
11.04.2013 13:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dracultepes, leider ist der Bericht in deinem Link sehr allgemein gehalten. Da steht nicht, welche Mängel die Besitzer hätten verhindern können, würden sie z.B. die Wartung nicht schleifen lassen.

Denn viele, die sich so einen besonders günstigen Wagen kaufen, haben auch nicht viel Geld für Wartung und Inspektionen.
Kommentar ansehen
11.04.2013 13:25 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@jlaebbischer
Wenn ich bei meinem Volvo die Wartung schleifen lasse und eventuell noch das ÖL selber wechsel wird der nicht auf solche Zahlen kommen.

Besonders in den ersten Jahren.
Kommentar ansehen
11.04.2013 15:36 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
gibt hier zwar viele Dacia Fans...

aber ich selber würde mir da lieber einen Guten Gebrauchten kaufen...

Aber wenn das ein Arbeitsvieh sein soll da würde ich auch ein Dacia nehmen statt mit einen ML durch den Wald und Sumpf zu schnicken.

Aber als Normales Auto würde ich es nicht haben wollen... außerdem könnte man euch auch vorwerfen das ihr deutsche Arbeitsplätze vernichtet und Sklavenarbeit unterstützt... gut das ist ja leider eh bei fast allen Sachen so...

@Mister-L wie alt sind deine Dacias? weil ich sehen hier keine Logan mehr die hier als erstes rum fuhren... eigentlich nur neuere und die ganzen alten Dacias gibts eigentlich nimmer... mir scheints so das die nach der Garantie sehr dolle langsam kaputt gehen....

[ nachträglich editiert von keineahnung13 ]
Kommentar ansehen
11.04.2013 20:21 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ keineahnung13 was erwartest du bei einem Hartz 4-Programm *lach*
Kommentar ansehen
11.04.2013 23:18 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Mister-L
Ich kenne auch Leute die trotz rauchen alt geworden sind. Wiederlegt das jetzt die Statistik das Rauche im Durchschnitt früher sterben und wahrscheinlicher Krebs kriegen?

Also mit "einzelschicksalen" gegen eine Statistik angehen halte ich schon für sehr gewagt. Man kann glück haben oder man kann Pech haben. Bei jedem Autohersteller. Und bei Dacia hat man eben wahrscheinlicher Pech schon in den ersten 3 Jahren erhebliche Mängel zu haben.

Das sah 2012 auch so aus http://www.autobild.de/...

Ein guter gebrauchter Volvo kostet nicht wesentlich mehr als ein Dacia bei gleicher Ausstattung. Sofern man solche Ausstattung bei Dacia findet. Achja dann hat man keinen Neuwagen, das braucht man ja für sein Ego.

Was bringt einem ein Neuwagen wenn der wahrscheinlich schneller Probleme kriegt als ein guter Gebrauchter ?

Und der Wertverlust bei gebrauchten hält sich in Grenzen. Bei Neuwagen ist der natürlich enorm. Und? Ich bin bereit ein gewissen Preis für den Luxus zu bezahlen ein wertiges Auto zu haben. Finde ich den gebrauchten in der Ausstattung die ich gerne hätte nehme ich den. Da brauch ich keinen neuen.

Wartungsintervalle sind wahrscheinlicher kürzer(1 Jahr oder 20 000 km) und? Es gibt auch andere Hersteller mit wahrscheinlich größeren Intervallen. Volvo ist keine billige Marke, das habe ich aber auch nie behauptet.

Und doch der ist ziemlich toll. Sonst würde ich nicht soviel Geld da lassen um ihn zu fahren.

Ich habe über Qualität geredet und nie über den Preis. Es ist nichts schlimmes nicht viel Geld für ein Auto ausgeben zu wollen/können. Es ist nur schlimm dabei "Schrott" zu kaufen und so zu tun als sei es das beste auf der Welt und alle anderen Idioten, weil sie mehr Geld ausgeben.

Und bevor jetzt irgendwas kommt. Der Vater meiner Freundin fährt Dacia. Der Verkauft sie noch vor dem ersten Tüv wieder und holt sich nen neuen. Auch ne Möglichkeit mit dem Tüv Report umzugehen.
Kommentar ansehen
12.04.2013 08:52 Uhr von haguemu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes

"Wer billig kauft, kauft zweimal"
Ja meistens stimmt das nur in diesem Fall sollte man genauer hin schauen.

1) Im Clio und einigen anderen Renaults wird der gleiche Motor verbaut wie im Dacia Sandero, glaubst Du der Motor im Clio ist besser?

2) Ich habe einige Bekannte mit deutschen Markenfabrikaten die haben mehr Ärger gehabt, klar dann sind das Montagsautos.

Ja, mein 10 Jahre alter Astra war von besserer Qualität. Das besteite ich nicht, er war leiser und hatte eine bessere Ausstattung und ist über 200 000 km gelaufen!
In den 4 Jahren hatte ich beim Dacia keine Reparaturen, was will ich mehr?
Kommentar ansehen
12.04.2013 16:21 Uhr von Hugh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigpapa:

Gute Argumente!

Ich kann es manchmal nicht ganz nachvollziehen, warum einige so verächtlich gegen solche Autos argumentieren.

Es wird ja niemand gezwungen, so etwas zu fahren! Wer meint, als CNC-Dreher unbedingt den neuen Audi finanzieren zu müssen - es bleibt ihm unbenommen.
Für mich persönlich aber stellt es keine Option dar, mich regelmäßig jahrelang krumm zu legen, damit ich so was fahren kann (keine Frage, dass solche Autos eine schöne Sache sind!, was für mich persönlich aber in keinem Verhältnis zu den Kosten steht).

Diese neuen Billigautos besetzen ein Segment, das bisher nur dem Gebrauchtmarkt vorbehalten war und bieten oft einen Standard, der auch bei etwas älteren Gebrauchten usus war.
Was diesen Autos fehlt sind vielleicht die ganzen "nice to haves", aber auf keinen Fall die "must haves".
Ich kenne noch das Fahren mit dem 1990er Fiesta ohne Servolenkung, ohne ABS, ohne Zentralverriegelung und mit Normalbenzin 91 Oktan. Und damit ist man auch angekommen.
Dass sich viele gar nicht mehr mit etwas weniger Ausstattung abfinden können, ist beleg dafür, wie verwöhnt wir schon sind.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?