10.04.13 16:29 Uhr
 154
 

Thalia-Theater in Hamburg führt Dürrenmatts "Die Ehe des Herrn Mississippi" auf

"Das Theater mit der Demokratie" - das haben sich wohl Intendant und die Regisseurin Christine Eder gedacht. Um mehr Besucher ins Theater zu locken, hat das Thalia Theater in Hamburg ein Online-Voting veranstaltet. Dabei durften die User bestimmen, welches Stück inszeniert werden soll.

Auf Platz eins landete dabei das relativ unbekannte Stück von Friedrich Dürrenmatt mit dem Titel "Die Ehe des Herrn Mississippi". Kritiker hatten vorher bemängelt, dass sich das Theater mit dem Voting dem Geschmack der Massen unterwerfen würde.

In dieser Komödie geht es um vier Männer, die vehement für ihre Ideale und politischen Überzeugungen einstehen. Außerdem hat jeder von ihnen ein Verhältnis mit der skrupellos lügenden weiblichen Hauptfigur. Die Premiere des Theaterstücks findet an diesem Sonntag, dem 13. April 2013, statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Premiere, Ehe, Theater, Mississippi, Thalia
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2013 16:29 Uhr von blonx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die vier männlichen Charaktere könnten unterschiedlicher wohl nicht sein.
Der Erste möchte die Einführung der Todesstrafe, um das Gesetz Moses wieder in die Welt zu tragen; der Zweite will den Kommunismus auferstehen lassen; für den Dritten ist die Liebe der letzte große Wert der Menschheit; der Vierte ist ein überzeugter Egoist, der in allem nur seinen beruflichen Vorteil sucht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?