10.04.13 14:34 Uhr
 106
 

Fußball: UEFA plant drastischen Strafenkatalog gegen Rassismus

Der europäische Fußball-Dachverband UEFA plant im Kampf gegen den Rassismus drastische Strafmaßnahmen einzuführen. So sollen künftig Spieler, die wegen rassistischer Vorfälle schuldig gesprochen werden, für zehn Spiele gesperrt sein. Auch die Vereine sollen nicht verschont bleiben.

Bei erstmaligem Vergehen von Fan-Rassismus soll der Stadionbereich des Vorfalls gesperrt werden. Bei Wiederholung wird das ganze Stadion gesperrt, inklusive 50.000 Euro Strafe. "Wir müssen Sanktionen haben und die müssen eine abschreckende Wirkung haben", sagte UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino.

Die UEFA will zudem die Schiedsrichter ermutigen, im Falle rassistischer Eklats, Spiele abzupfeifen. Die neuen Regelungen könnten schon ab der kommenden Saison greifen. In Italien war es zuletzt beim Spiel AC Mailand gegen AC Florenz zu rassistischen Beleidigungen dunkelhäutiger Spieler gekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Strafe, Rassismus, UEFA
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2013 15:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, ich kann mich auch an einen rassistischen Vorfall gegen einen dunkelhäutigen Torhüter erinnen.
War allerdings Regionalliga oder so, und das Opfer wurde auch schon bestraft dafür....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?