10.04.13 13:36 Uhr
 2.343
 

Stayfriends und Co.: Der tiefe Fall der deutschen sozialen Netzwerke

Vor Kurzem wurde bekannt, dass die Plattform SchülervZ eingestellt wird. Doch auch die anderen deutschen Netzwerke sind in der Bedeutungslosigkeit versunken.

Das traf sogar die einstigen Branchengrößen. Zu ihnen zählte unter anderem "Wer kennt wen". Diese konnte im Januar 2010 noch mit rund 185 Millionen Seitenbesuchen glänzen.

Im Januar 2013 waren es gerade einmal noch 40 Millionen. Auch das Portal "Stayfriends" ist fast am Ende. Gab es im Januar 2010 noch 41,1 Millionen Besucher, waren es im Januar 2013 noch 14,1 Millionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Fall, Soziales Netzwerk, Stayfriends
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2013 14:01 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Blubb42
was ich da komische finde, früher waren alle bei Studi/Schüler VZ aber trozdem sind dann alle zu Facebook gegangen.
Kommentar ansehen
10.04.2013 14:16 Uhr von kostenix
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
weil die vz´s es einfach verpeilt hatten neue technik einzusetzen... und ein nicht geringerer teil ging dahin, wo auch die ausländischen freunde/verwandte/bekannte sich rumtümmelten...

was will jemand aus amerika/kanada auf studivz?
Kommentar ansehen
10.04.2013 14:41 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Die Karawane zieht weiter...

Gestern IrgendeinVZ, heute Fratzenbuch, morgen...

Stayfriends z.B. braucht sich aber auch nicht wundern. Hohe Preise für wenig Leistung sind nunmal kein Erfolgsrezept.
Kommentar ansehen
10.04.2013 14:42 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@kostenix
Der größte Teil ist einfach der Werbung hinterhergelaufen!!

Mit meinen ausländischen Freunden skype ich da brauch ich kein FB,VZ oder sonstwas :D
Kommentar ansehen
10.04.2013 14:51 Uhr von FiesoDuck
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ooh,
die News erinnert mich daran das ich schon lange Stayfriends kündigen wollte.

ThanX. & +
Kommentar ansehen
10.04.2013 16:50 Uhr von Justus5
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also bei mir läuft Lokalisten und Jappy noch sehr gut. Viele intensive Kontakte.
Für Kontakte ins Ausland ist natürlich Facebook gut.
IMHO
Kommentar ansehen
10.04.2013 16:51 Uhr von Hawkeye1976
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, Stayfriends kann man ja auch nur mit einer bezahlten Mitgliedschaft sinnvoll nutzen. Wundert mich nicht, dass es mit denen zu ende geht
Kommentar ansehen
10.04.2013 16:59 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stayfriends war/ist Mist. Jappy verblödet, WkW und Lokas sind tote Hose, wo ausser bei FB sind denn noch Leute? Zum sich Schreiben reichts.
Kommentar ansehen
10.04.2013 17:18 Uhr von ghostrider12
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon großer Mist wen ich bei Stayfriends bezahlen muss um Bilder zu sehen und Mails zu schreiben, da braucht man sich dann auch nicht wundern ;)
Kommentar ansehen
10.04.2013 17:29 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@neue technik: das ging z.b. bei myspace nach hinten los, mit jedem update wurde die plattform unübersichtlicher und beschi...ner zu bedienen, jedenfalls auch deutlich am nutzer vorbei...sehr schade, gerade für musiker war myspace die beste plattform -.-
Kommentar ansehen
10.04.2013 18:14 Uhr von kostenix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
damagic aber so ein "billig"-portal wie myspace es vor der "neuen technik" war, kriegt man doch mit jedem 0815 cms hin...
Kommentar ansehen
10.04.2013 18:17 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ damagic
myspace war schon vor dem Relaunch am Ende, da kam alles zu spät.
Kommentar ansehen
11.04.2013 13:43 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@damagic & shadow#
http://new.myspace.com

@kostenix
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. Du würdest MySpace selbst MIT CMS und einem Entwicklerteam aus 30 Leuten nicht in unter 2 Jahren nachbauen können. Mal bitte ein KLEINES bisschen NACHDENKEN bevor man so eine Rotze von sich gibt

Was hat Facebook gemacht? Facebook hat alle Funktionen die die ganzen tollen Netze alle bieten einfach zusammengefasst, auf EINE, GLOBALE Seite gepackt und die Welt darauf losgelassen. Ist doch offensichtlich, dass sich die Leute da tummeln. Das ist kein Wanderzug, dazu hat Facebook bereits zu viel unter Kontrolle. Facebook und G+ werden die beiden einzigen, großen, sozialen Netzwerke bleiben. Es wird immer wieder kleinere Randnetzwerke geben die man sich dann in seinem Facebook oder G+ über einen Hub einfach mit einbinden kann, aber die Hauptplattformen werden immer Facebook/G+ (und maximal, mit viel Glück, so.cl) sein

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziales Netzwerk Lokalisten wird es bald nicht mehr geben
Negativpreis für Facebook: Soziales Netzwerk ist Informationsblockierer 2016
USA will von Einreisenden die Nicknames von sozialen Netzwerken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?