10.04.13 12:24 Uhr
 475
 

Nordkorea soll Hackerangriff auf Banken und TV-Sender Südkoreas gestartet haben

Im März wurden 50.000 Rechner von Banken und Fernsehsender in Südkorea durch einen Hackerangriff anttackiert und nun weiß man in Seoul offenbar, wer daran Schuld sein soll.

"Es war eine absichtliche, gut geplante Cyberattacke aus Nordkorea", so ein Sprecher der südkoreanischen Internet- und Sicherheitsbehörde.

Man habe inzwischen einige Beweise für diese Annahme zusammentragen können und der Angriff sei acht Monate lang zuvor vorbereitet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: TV, Nordkorea, Sender, Südkorea, Hackerangriff
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2013 12:28 Uhr von maki
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
*ROFL*
Kommentar ansehen
10.04.2013 15:18 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht haben die die Südkoreaner ja einfach gefragt ob sie sich selbst hacken und dann so zu tun als ob NK das gewesen wäre.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?