10.04.13 11:41 Uhr
 248
 

NSU-Prozess: Guido Westerwelle befürchtet Ansehensverlust für Deutschland

In den Streit über den umstrittenen Akkreditierungsverfahren im Fall der NSU-Morde hat sich Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) eingeschaltet.

Laut Westerwelle ist es problematisch, wenn mutmaßliche Terroristen "über Jahre in Deutschland morden können und es dann beim Prozess ausreichen soll, dass nationale Medien, nicht aber Vertreter der internationalen Öffentlichkeit ausreichend Zugang zur Verhandlung haben".

Bundesaußenminister Guido Westerwelle befürchtet einen Ansehensverlust für Deutschland in der Welt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozess, Guido Westerwelle, NSU, Ansehen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2013 11:46 Uhr von Jolly.Roger
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
"Bundesaußenminister Guido Westerwelle befürchtet Ansehensverlust"

Ja, er hat Haberals News bei SN gelesen.....
Kommentar ansehen
10.04.2013 12:42 Uhr von NoPq
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Schön, wankelbrecher, dass du so viele News mit deinen Aussagen "zuguttenbergst" ;-)

>>wozu denn überhaupt die gerichtsverhandlung??<<
Eventuell, weil es zu einer Mordserie kam und die Geschichte nun aufgeklärt wird?

>>die rechtsextremistischen kriminellen wurden exekutiert.<<
Zwei davon eventuell. Die restlichen (und Unterstützer) aber "noch" nicht

>>die beweise scheinen getürkt oder gar nicht vorhanden zu sein<<
Staatsanwaltschaft München? Untersuchungsausschuss? Oder doch bloß Bild?

>>die zeugenaussagen entsprechen nicht der linken leitlinie.<<
Siehe vorherige Antwort

>>die presse und politik hat schon ihr urteil längst gefällt<<
Wie in den meisten Fällen

>>die mahnmale wurden auch schon errichtet<<
Eins. In Nürnberg. Eine Tafel und vier Bäume.

Inhaltsloses Geschreibsel deinerseits.^^ Troll harder
Kommentar ansehen
10.04.2013 12:46 Uhr von Katzee
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ansehensverlust? So lange ausländische Regierungen etwas von uns wollen und ein Druckmittel brauchen, um ihre Forderungen durchzusetzen, werden wir nie Ansehen besitzen.

Aber schön zu sehen, dass Frau Zschäpe für Herrn Westerwelle bereits verurteilt ist und unsere Gerichte kein Recht auf eigene Entscheidungen mehr haben.
Kommentar ansehen
10.04.2013 15:40 Uhr von mardnx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
der soll mal seinem eigenen gerede lauschen, da weiß er was ansehensverlust für deutschland bedeutet.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?