10.04.13 10:08 Uhr
 305
 

USA: Aus fahrendem Auto auf Zirkuselefant geschossen

Im US-Bundesstaat Mississippi ist ein Elefant verletzt worden. Jemand hat auf das Tier geschossen. Der Elefant stand auf dem Zirkusgelände in der Stadt Tupelo, als er in der Schulter getroffen wurde. Das Tier gehört dem "Ringling Bros. and Barnum & Bailey Circus".

Das Projektil wurde aus einem fahrenden Auto abgefeuert. Bei dem Zwischenfall wurden keine Personen oder andere Tiere verletzt. Die Tierpfleger denken, dass der Elefant sich vollständig erholen wird.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Schützen. Die Tierschutzorganistion "PETA" hat eine Belohnung von 5.000 US-Dollar für den Tipp ausgesetzt, der die Ermittler zum Schützen führt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Auto, Schuss, Elefant
Quelle: news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2013 10:13 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
???
Auf dem Tier geschossen, oder auf das Tier?

Lern mal Deutsch...
Kommentar ansehen
10.04.2013 11:49 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt davon, wenn fast jeder Amerikaner eine Knarre im Auto hat, wenn man mal in den amerikanischen EDC-Foren ( Everyday Carry) schaut, ist das schon erschreckend, wie selbstverständlich die da ihre Halterungen am Fahrersitz für die Wumme anpreisen.
Kommentar ansehen
10.04.2013 11:50 Uhr von jpanse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
PETA Setzt ein Kopfgeld aus? Die sind selber nicht besser diese scheinheiligen Körnlipicker....
Kommentar ansehen
10.04.2013 16:38 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ kingoftf

Deiner Argumentation folgend müsste es bei 310 Millionen Amerikanern doch jeden Tag mehrfach Angriffe mit Feuerwaffen auf Elefanten geben.
Kommentar ansehen
10.04.2013 19:37 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja stimmt, es fahren ja auch Millionen von Elefanten täglich auf den Highways herum.
Kommentar ansehen
10.04.2013 19:41 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kingoftf

Der Elefant war nicht auf einem Highway, er war auf einem Zirkusgelände.

Millionen Elefanten gibt es zwar nicht, aber bei etwas weniger als 600 Elefanten müsste es deutlich mehr Meldungen wie diese geben, hättest du recht. Hast du aber natürlich nicht.

http://www.elephants.com/...
Kommentar ansehen
10.04.2013 21:42 Uhr von kingoftf
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ändert aber nichts an der Tatsache, dass es für scheinbar viele Amerikaner selbstverständlich ist, im Auto eine Knarre zu haben.

http://everyday-carry.com/...


http://everyday-carry.com/...

http://everyday-carry.com/...

http://everyday-carry.com/...

http://everyday-carry.com/...


usw
usw
usw

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
10.04.2013 21:44 Uhr von kingoftf
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.04.2013 21:58 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ kingoftf

"...scheinbar viele Amerikaner ..." ; "...fast jeder Amerikaner..."

Eher unwahrscheinlich. In den meisten Großstädten ist das Transportieren von geladenen Waffen im PKW verboten, vor allem dann, wenn sie direkt Zugriffsbereit sind.

Da gut 2/3 aller US-Amerikaner in Großstädten lebt, erübrigt sich deine Argumentation von selbst.


Auf der anderen Seite gibt es natürlich einige, die Waffen im Auto haben. Habe ich, wenn ich in meinem Ferienhaus bin, auch. Und zwar nicht nur, weil es viele Wildtiere gibt, sondern auch, weil der nächste Polizei-Posten knapp 60km entfernt ist.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?