10.04.13 10:03 Uhr
 231
 

USA: Scientology-Einrichtung Narconon vor behördlicher Untersuchung

Die Gesundheitsbehörde in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada möchte die zu Scientology gehörenden Einrichtung Narconon überprüfen. Jahrelang sind Beschwerden von Patienten über die gefährlichen Zustände in diesem Drogenrehabilitationszentrum eingegangen.

"Sie haben keinen Doktor, keine zertifizierte Krankenschwester, sie haben nicht mal irgendjemand" sagte Dave Vandergriend, ein betroffener Familienvater.

Ausschwitzen von toten Alienseelen und Versuche, Gegenstände nur mit Hilfe dem Verstand schweben zu lassen, ist weit entfernt von jeder wissenschaftlicher Akzeptanz - aber genau das passiert dort. Die Kursmaterialien von Narconon wurden von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard geschrieben.


WebReporter: AronIsacharov
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Scientology, Untersuchung, Las Vegas, Einrichtung
Quelle: www.8newsnow.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Las Vegas: Selbstfahrender Bus stößt mit LKW zusammen
Las Vegas: Sprengsätze und zahlreiche Waffen bei mutmaßlichem Schützen gefunden
Las Vegas: IS behauptet, für Anschlag verantwortlich zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2013 10:08 Uhr von SilentPain
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Ausschwitzen von toten Alienseelen" lol

wie können Menschen nur SO verblöden??

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Las Vegas: Selbstfahrender Bus stößt mit LKW zusammen
Las Vegas: Sprengsätze und zahlreiche Waffen bei mutmaßlichem Schützen gefunden
Las Vegas: IS behauptet, für Anschlag verantwortlich zu sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?