10.04.13 08:21 Uhr
 228
 

Unwort Großraumbüro: Firmen setzen auf "Bürolandschaft"

Im Bereich sitzender Arbeitsformen ist kaum ein Thema umstrittener als das Großraumbüro. "Großraumbüros machen krank", liest man seit Jahrzehnten in Medien.

Kein Wunder also, dass Unternehmensberater das Wort Großraumbüro nicht mehr verwenden wollen: Das sei 70er-Jargon. Die Zukunft gehöre der "Bürolandschaft" und der "Work-Life-Balance". In der "Bürolandschaft" tummeln sich nicht nur Menschen mit ihren Alltagssorgen zwischen den Arbeitsaufträgen.

Es wimmelt auch von Begrifflichkeiten, angesiedelt zwischen Change-Management, Therapieseminar und Thermenlandschaft. In den letzten fünf Jahrzehnten war das gemeinsame Arbeiten im großen Raum jedenfalls einigen Veränderungen unterworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Firmen, Unwort, Großraumbüro
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2013 08:59 Uhr von psycoman
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt, mit einem anderen Namen fühlt man sich gleich viel wohler.

Mord sollte auch nicht mehr mord heißen, dass klingt so brutal. Hmm. überraschendes Frühableben?
Kommentar ansehen
10.04.2013 10:39 Uhr von maki
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, "Human Resources Management" klingt irgendwie auch besser als "Verwaltung für menschliche Rohstoffe"...
Kommentar ansehen
10.04.2013 11:55 Uhr von Marco Werner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mal so am Rande: Erste Maßnahme zur
Kosteneinsparung in Unternehmen: Schafft die Unternehmensberater ab. Sind in 9 von 10 Fällen sowieso nur ehemalige BWL-Studenten ohne Chance auf dem Arbeitsmarkt,die nun meinen, die Weißheit mit Löffeln gefressen zu haben und anderen Leuten die Welt erklären zu können. Wenn eine Firma einen Unternehmensberater engagiert,sollte man sich als Arbeitnehmer schonmal einen neuen Job suchen, denn die Firma gibts nicht mehr lange. Habe das in bislang 4 Firmen miterlebt, überall waren es solche Milchreisbubis mit Lederschlips und Porsche,die den endgültigen Ruin der Firma bewirkt haben. Beim Materiallieferanten meines derzeitigen Arbeitgeber ist sowas auch gerade im Gange, wir sind schon auf der Suche nach einer Alternative.

[ nachträglich editiert von Marco Werner ]
Kommentar ansehen
10.04.2013 12:01 Uhr von blade31
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@psychoman

unerlaubter Lebensabbruch finde ich auch gut...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?