09.04.13 19:21 Uhr
 261
 

Freyung: Senior war 14 Stunden in Behinderten-WC eingesperrt

Ein körperlich beeinträchtigter Senior hatte am Freitagabend eine Behinderten-Toilette in einem Parkhaus aufgesucht. Als er das WC wieder verlassen wollte, hielt er einen abgedrehten Türknauf in der Hand. Die Türe ließ sich nicht mehr öffnen.

Alle Hilferufe waren zu diesem Zeitpunkt vergebens. Niemand hörte ihn mehr, niemand vermisste den alleinstehenden älteren Herrn. Auch fehlte ihm ein Handy, womit er hätte Hilfe rufen können.

So harrte er 14 Stunden in dem Toilettenraum aus, bis ihn am frühen Morgen eine Reinigungsfrau Schreien und Klopfen hörte. Ein Hausmeister holte schließlich den Schlüsseldienst und befreiten den an über schmerzenden Knochen jammernden Mann. Materialermüdung war die Ursache nach 13 Jahren Gebrauch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Nacht, Senior, WC, Schlüsseldienst
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt