09.04.13 15:58 Uhr
 253
 

Wattenmeer: Herpes-Virus in Austern nachgewiesen

In japanischen Austern im Wattenmeer wurde bei Untersuchungen das Herpes-Virus nachgewiesen, berichtet das Forschungsinstitut "Gimaris" am heutigen Dienstag. Das Virus ist für Menschen jedoch ungefährlich.

Man untersuchte die Austern an fünf Orten im Wattenmeer. An drei Stellen wurden infizierte Austern entdeckt. Man geht davon aus, dass die Hälfte aller Austern mit dem Herpes-Virus infiziert ist. Die Austern sterben an der Infektion.

2008 wurde das Virus erstmals in Europa nachgewiesen. Viele Austern an den Küsten von Frankreich, Großbritannien und Irland sterben daran. Seit 2010 kann man den Virus auch in niederländischen Austern beobachten. Die Virenverbreitung könnte mit der Klima-Erwärmung zu tun haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Virus, Untersuchung, Herpes, Wattenmeer
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?