09.04.13 15:58 Uhr
 254
 

Wattenmeer: Herpes-Virus in Austern nachgewiesen

In japanischen Austern im Wattenmeer wurde bei Untersuchungen das Herpes-Virus nachgewiesen, berichtet das Forschungsinstitut "Gimaris" am heutigen Dienstag. Das Virus ist für Menschen jedoch ungefährlich.

Man untersuchte die Austern an fünf Orten im Wattenmeer. An drei Stellen wurden infizierte Austern entdeckt. Man geht davon aus, dass die Hälfte aller Austern mit dem Herpes-Virus infiziert ist. Die Austern sterben an der Infektion.

2008 wurde das Virus erstmals in Europa nachgewiesen. Viele Austern an den Küsten von Frankreich, Großbritannien und Irland sterben daran. Seit 2010 kann man den Virus auch in niederländischen Austern beobachten. Die Virenverbreitung könnte mit der Klima-Erwärmung zu tun haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Virus, Untersuchung, Herpes, Wattenmeer
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?