09.04.13 14:45 Uhr
 541
 

Saudi-Arabien dementiert Verhängung von Lähmungsstrafe (Update)

Saudi-Arabien dementiert Berichte über Verurteilungen, die eine Querschnittslähmung nach sich ziehen. Zuvor erschienen in den Medien Berichte, wonach ein Mann mit einer Querschnittslähmung bestraft werden sollte (ShortNews berichtete).

Ein Sprecher des Justizministeriums teilte mit, dass solche Berichte komplett erfunden sind. Außerdem erklärte er über Twitter, dass der betreffende Richter im genannten Fall den Strafantrag abgelehnt habe.

Das britische Auswärtige Amt nannte diese Art von Bestrafung "grotesk". Außerdem würde sie gegen internationales Recht verstoßen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Update, Strafe, Saudi-Arabien, Lähmung
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 14:53 Uhr von Katzee
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Die meisten körperlichen Strafen der Sharia verstoßen gegen internationales Recht, doch das ist den Ländern, in denen dieses Folterwerk angewandt wird, ziemlich egal.

Ich finde es allein schon pervers, das jemand in Saudi Arabien auch nur versucht hat, den Delinquenten vom Hals an lähmen zu lassen, auch wenn der Richter das abgelehnt hat. Wer immer das gefordert hat, ist primitiv und gefährlich für die Allgemeinheit.
Kommentar ansehen
09.04.2013 17:19 Uhr von oberzensus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ trara123456789

penektomie musste ich erst ma dr google fragen

der sagte mir dann das es schwanz ab bedeutet

hättest das doch gleich schreiben sollen für jene welche die auf der hauptschule waren in den achziger jahren

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?