09.04.13 12:49 Uhr
 133
 

Iran baut ein neues Zentrum: Geht das Atomprogramm weiter?

Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat zwei Uranminen und eine Uran-Anreicherungsanlage eröffnet. Circa 100 Kilometer liegen die Minen sowie die Anlage vom neuen Produktionszentrum entfernt.

"Die Iraner reden und lachen sich zu einer Bombe, während sie Uran anreichern", äußerte Israels Strategieminister Juwal Steinitz. Laut Iran werde damit nicht das Atomwaffenprogramm weiterentwickelt, das Uran werde nur für zivile Zwecke genutzt.

Die internationale Atomenergiebehörde IAEA will bisher keine Stellung dazu nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MrGorbatschow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Zentrum, Mahmud Ahmadinedschad, Atomprogramm, Uran
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 13:01 Uhr von tutnix
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ja klar geht das atomprogramm weiter, wenn man kapazitäten ausbaut. dumm ist nur für die gegner, weil der iran offensichtlich rein zivile zwecke damit verfolgt.
Kommentar ansehen
09.04.2013 13:50 Uhr von Canay77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde wieder Zeit. Lange nichts mehr vom bösen Iran gehört. Nachdem Nordkorea keine news mehr abliefert und man sich schon auf die Tante berufen muss um irgendwelche news zu generieren.
Kommentar ansehen
09.04.2013 14:02 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es jemanden gibt, der sich wirklich Wort für Wort an die Internationalen Verträge hält, dann ist der Iran. Ist das cleverste, was sie machen können. Sind viel zu gut überwacht, als dass sie dagegen verstoßen könnten, ohne dass es auffällt. Und solange sie das nachweislich tun, ist den Kriegstreibern in Israel ziemlich der Wind aus den Segeln genommen.
Kommentar ansehen
09.04.2013 14:26 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Den Koschis ist es aber egal, ob ihnen der Wind aus den Segeln genommen wird - notfalls blasen die selber...

@Iran: Grund zur Besorgnis gibts erst, wenn NK geplättet wurde.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche
Iran hat neuen Präsidenten - Israel vermisst angeblich Mahmud Ahmadinedschad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?