09.04.13 12:30 Uhr
 619
 

USA: "Electronic Arts" zum kundenunfreundlichsten Unternehmen gewählt

Zum zweiten Mal in Folge bekam der Videospielhersteller "Electronic Arts" (EA) einen wenig schmeichelhaften Preis verliehen, denn laut "Consumerist" ist EA das "schlimmste Unternehmen der USA".

Damit ließ EA sogar Banken und Ölkonzerne hinter sich, so das Magazin, das jedes Jahr diese Wahl durchführt.

"Spieler haben sich dazu entschieden, Electronic Arts und der gesamten Videospielbranche eine Nachricht zu übermitteln: Hört auf damit, eure loyalen Kunden wie Dreck zu behandeln", so das Magazin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Unternehmen, Electronic Arts, Negativpreis
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 12:34 Uhr von b4ph
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Recht. Ich habe "The Old Republic" nie spielen können (als es noch nicht Free-to-Play war - und jetzt spiele ich das garantiert auch nicht mehr), weil die es einfach nicht gebacken gekriegt haben mein Bankkonto zu akzeptieren. Immer hieß es "nehmen sie doch eine andere Zahlungsmethode". Aber weder Kreditkarte noch PayPal waren bei mir möglich.
Ah ja... und persönlich hat sich auch nach X Anfragen niemand drum gekümmert. Schöne neue Botwelt.
Das Tolle war ja auch, es stand drauf "1 Monat Gratis Spielzeit". Die fing natürlich an, sobald ich meinen Account eingerichtet hatte... obwohl das mit dem Abo nicht geklärt war. Aber konnte ich spielen? Nein. Der Monat lief zwar, aber würde erst funktionieren, hätte ich mindestens 2 Monate Spielzeit gekauft. Wow, das nenne ich Gratis!
Ich hab das Spiel letzten Endes in die Tonne gekloppt. 40€ für den A**** und eine Lektion fürs Gamer-Leben - Nie wieder EA!

[ nachträglich editiert von b4ph ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 12:48 Uhr von Fomas
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
EA ist echt schlimm, aber Konzerne wie Monsanto wären besser für diesen Preis geeignet. Die schaden zumindest in direkter Weise der Gesundheit, während EA einfach nur unfreundlich und dumm agiert.
Kommentar ansehen
09.04.2013 12:56 Uhr von Trueman80
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Fomas Da muß ich Dir wirklich Recht geben.

Es gibt sicher moralisch verwerflichere Unternehmen als EA. Dennoch freue ich mich über das Ergebnis der Wahl sehr. Hier wurde ein klares Zeichen gesetzt.

Wir Spieler sind es satt bevormundet und gemolken zu werden. Wir haben keine Lust, direkt nach dem erscheinen eines Vollpreistitels schon DLC´s zu kaufen, um das zu erhalten, was sowieso von vorne herrein im Spiel enthalten sein sollte.

Wir haben nicht alle eine stabile Hochgeschwindigkeits DSL Verbindung und haben keine Lust für eine Single Player Kampagne dauerhaft online zu sein.

Und wir sind nicht bereit AGB´s zu akzeptieren, die frech verkünden, das vielfältige Daten über den Nutzer und dessen PC gesammelt werden und diese auch ohne weiteres an Dritte zu Werbezwecken oder aus anderen Gründen weitergegeben werden.

Sollte sich der Onlinezwang der Xbox720 bestätigen, hoffe ich Microsoft wird genauso abgestraft !!!

[ nachträglich editiert von Trueman80 ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 12:57 Uhr von Marknesium
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die einzigen die EA mögen sind hacker die sich ins fäustchen lachen die spiele so leicht zu cracken
Kommentar ansehen
09.04.2013 12:58 Uhr von Zerker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist, immer wenn EA ein Unternehmen übernimmt, konstant ein Trend zur Verschlechterung der Produkte zu erkennen. Ich kenne das am Beispiel von Mythic und Dark Age of Camelot. Viele von euch werden 1000 andere Beispiele nennen können.
Es ist gerade zu als würde EA die Leute auffordern sich die Spiele illegal herunterzuladen.
Kommentar ansehen
09.04.2013 15:16 Uhr von Komikerr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne die Mass Effect Reihe, würde ich und andere EA mittlerweile links liegen lassen

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?