09.04.13 11:37 Uhr
 126
 

Eurovision Song Contest: Fünf ehemalige Sowjetrepubliken im Vergleich

Estland, Lettland, Moldawien, Weißrussland und Russland starten beim Eurovision Song Contest 2013 mit musikalisch sehr unterschiedlichen Beiträgen - von der klassischen Eurovisionsballade bis zu einem Mix aus "Ruslana" und Latino-Pop ist alles geboten.

Nach Ansicht des Kritikers bieten Russlands Teilnehmerin Dina Garipova ("What if") ebenso wie Moldawiens Aliona Moon ("A million") und Litauens Andrius Pojavis ("Someting") zumindest starke Stimmen. Gut wird auch Estlands Birgit Õigemeel ("Et uus saaks alguse") eingeschätzt.

Weißrusslands Alyona Lanskaya, die ihren Titel nach der nationalen Vorausscheidung noch wechselte und nun mit "Solajoh" antritt, wird hingegen vom Kritiker nicht mit allzuviel Lob bedacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mapo1502
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Beitrag, Teilnehmer, Eurovision Song Contest, Osteuropa
Quelle: u-kult.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 11:37 Uhr von mapo1502
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Insgesamt sieht es eher nicht danach aus, als ob der Siegertitel 2013 unter diesen fünf Beiträgen zu finden sein sollte.
Kommentar ansehen
09.04.2013 12:58 Uhr von jschling
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch seit ca 10 Jahren eh fürn Arsch :-(

also ein ESC, wo jedes Land mit einem Sänger/Band teilnehmen kann... da sollte man es doch schon hinbekommen was in Landessprache darzubieten - sonst ist es nicht mehr wie jede andere Hitparade :-(
Kommentar ansehen
09.04.2013 15:17 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich dachte, da ging es um einen musikalischen Vergleich von europäischen Ländern.
Demnächst wahrscheinlich dann mit Teilnehmern aus Afghanistan und Indien.....

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 19:45 Uhr von mapo1502
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Über die regionale Auswahl kann man sich evtl beschweren, wenn es sich um Länder wie Aserbaidschan handelt. Die fünf hier besprochenen sind unzweifelhaft Europa... Das geht halt nunmal bis zum Ural...
Kommentar ansehen
10.04.2013 10:11 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kennste eine kennste alle. Letztlich ist das Ganze nur noch eine Farce und völlig uninteressant.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?