09.04.13 11:08 Uhr
 7.289
 

Schweden: Umstellung auf bargeldlose Gesellschaft steht bevor

Immer mehr Banken in Schweden zahlen kein Bargeld mehr aus. Nun hat auch die Swedbank angekündigt, vollständig auf Bargeld zu verzichten und ein reines Chipkartensystem zu installieren.

In Schweden propagieren vor allem Staat und Banken die angeblichen Vorteile des bargeldlosen Verkehrs. Für die Geldinstitute ergibt sich der angenehme Effekt, dass es neben Kosteneinsparungen auch nicht mehr möglich ist, sein Geld "unter dem Kopfkissen" zu bunkern.

Für den Staat ergibt sich durch die bargeldlose Gesellschaft eine verbesserte Kontrolle der Geldströme und der Guthaben. Besonders ältere und gutbetuchte Rentner hängen allerdings am Bargeld und laufen Sturm gegen diese Entwicklung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rentner, Schweden, Gesellschaft, Bargeld, Umstellung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 11:17 Uhr von Marknesium
 
+95 | -2
 
ANZEIGEN
totaler überwachungsstaat? hallo?
Kommentar ansehen
09.04.2013 11:19 Uhr von Lucianus
 
+77 | -4
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich finde ich Bargeldlos gut. Kein Kleingeld mehr, infolge dessen keine Leute die einen auf der Straße nach Geld anschnorren (man hat ja nichts dabei) keine Leute die an der Kasse vor einem 99 cent abzählen um festzustellen das sie keinen Euro haben und mit dem 50er bezahlen.

ABER

NICHT unter gar keinen Umständen, auf keinen Fall vertraue ich den Banken oder dem Staat so vollständig das ich mein Geld nicht umgehend vom Konto ziehen könnte, wenn ich das will.
Nennt mich Paranoid, aber ich vertraue keiner Bank und spätestens seit der Zwangsabgabe in Zypern auch nicht der EU.
Mein Geld würde sehr schnell in Gold, Edelsteine oder Bitcoins gewechselt werden.

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 11:29 Uhr von quade34
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Es gibt genügend Leute ohne jedes Konto. Ohne Wohnung und Arbeit. Wie soll das denn gehen? Bekommen die dann vom Amt eine Gutscheinkarte zum Abverbrauchen? Die Bürokratieausweitung wäre doch enorm.
Kommentar ansehen
09.04.2013 11:31 Uhr von T0b3
 
+40 | -4
 
ANZEIGEN
und wie kann ich dann obdachlosen geld schenken?
Kommentar ansehen
09.04.2013 11:47 Uhr von Lucianus
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Ist hier jmd. der sich mit Banken etc. gut auskennt? Ich hätte da nämlich folgende Frage:

Annahme: Ein normaler Bürger kommt unverhofft zu sehr viel Geld, Lotto z.B. und entscheidet sich eine eigene Bank aufzumachen.
Diese Bank gibt keine Zinsen allerdings auch keine Kontoführungsgebühren.
Sie verleiht Geld, gibt Kredite zu moderaten Zinsen wodurch sie Geld verdient. Sie Zahlt normale Gehälter an die Angestellten, da es keine Manager braucht ohne Aktienhandel etc.
Sie geht nicht an die Börse, weil es für die Anleger/Kunden keinen Vorteil bringt das zu tun.
Diese Bank geht keine spontanen Verschuldungen ein nur um mehr Geld in den Vorstand zu bringen, den auch dies nutzt den Kunden nicht.
Kurz: Eine Bank vom "Volk" fürs Volk.

Ich für meinen Teil würde mein Geld zu dieser Bank bringen.
(Anfangs vermutlich nur testweise, nach ein paar Monaten/Jahren, wenn das vertrauen da ist, alles.)

Kann es so ein Model nur deshalb nicht geben, weil Geld korrumpiert und man immer mehr haben will? Weil der Chef auf jeden Fall ein assoziales Arsch wird und alle ausbeutet?
Ich bin vielleicht etwas zu Optimistisch, aber ich kann nicht glauben das alle Menschen sobald sie Geld bekommen, so verkommen.
Oder gibt es einen ganz einfachen Grund weswegen sowas nicht existiert?
Kommentar ansehen
09.04.2013 11:53 Uhr von erw
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
die quelle ist die wirtschaftsvariante von dem grenzwissenschaften-blog. wahrheitsgehalt sehr fraglich...
Kommentar ansehen
09.04.2013 12:02 Uhr von raterZ
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
die spinnen, die schweden. so krass dumm sind ja kaum die deutschen.
Kommentar ansehen
09.04.2013 12:28 Uhr von news-checker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucianus:

Das kann dir in Schweden nicht passieren, da dort an jeder Kasse eine Kleingeld-Einwurfbox steht. Also kein all zu langes blödes manuelles Zählen und dann nochmal vom Kassierer.Du wirfst dein Kleingeld einfach rein und kriegst dein Wechselgeld auch über den Automat (auch wenn du mit einem Schein bezahlst).
Kommentar ansehen
09.04.2013 12:34 Uhr von Il_Ducatista
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
juhu Dland hat es besser: die Merkel macht die Leute rein geldlos
Kommentar ansehen
09.04.2013 12:46 Uhr von doul
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Dies wird der grosse Betrug an der Menschheit sein. Im bargeldlosen Zahlungsverkehr wären wir nur noch Sklaven. Auf Knopfdruck kann man uns dann enteignen.
Kommentar ansehen
09.04.2013 12:59 Uhr von tzuo
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
man wußte schon früher : " Nur das Bare ist das wahre "
Kommentar ansehen
09.04.2013 13:02 Uhr von jens3001
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Lucianus

Naja, wie willst du das System denn aufrecht halten?

Nehmen wir mal an eine Bank hat 1 Million an Einlagen durch Kunden.
Und ncohmal 1 Million eigene Einlagen.

Wenn sie an beidem nichts verdienen (in Form von Zinsen oder Gebühren), wie soll sie dann Gehälter zahlen?
Sie wäre dann nichts anderes als ein besserer Tresor.

"Moderate Zinsen"? Momentan sind die Zinsen sehr niedrig. Wie würde dein Bankmodell dann Geld verdienen?
Die Kunden würden zu anderen Banken rennen weil sie da ein wenig Guthabenzins bekommen und trotzdem niedrige Kreditzinsen.


Es gibt glaube ich eine österreichische Bank, die allerdings ein ähnliches Konzept hat.
Sie macht ihren Ertrag hauptsächlich durch Gebühren (z.B. Kontoführung, Service, Beratung, etc.) aber nimmt keine oder nur sehr sehr niedrige Kreditzinsen.

Bin mir da abe rnicht ganz sicher ob ich das noch richtig im Kopf habe.
Kommentar ansehen
09.04.2013 13:19 Uhr von LucasXXL
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lucianus Eigentlich gibt es so eine Bank doch schon, die Volksbank :-) Nun über das was dort tatsächlich abläuft kann man sich nun streiten.
Kommentar ansehen
09.04.2013 13:29 Uhr von Lucianus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@jens

Gut, wenn das Zins-Modell zur kompletten Finanzierung nicht ausreicht müssten halt Kontoführungsgebühren hinzugenommen werden, wie du geschrieben hast.
Mir persönlich wäre das immernoch lieber. Im Grunde will ich ja genau das, einen Tresor auf den ich von überall zugreifen kann. (Karte) Der sich vor allem nicht vom Land einfach so vorschreiben lassen muss, mal eben alle Konten einzufrieren.
Oder der mit "meinem" Geld auf Lebensmittel spekuliert.

Aber du hast recht, es gibt vermutlich zu wenig Menschen die bereit sind auf Zinsen zu verzichten bzw. sogar noch dafür zu zahlen das sie einfach nur eine art Tresor mit Weltweiten zugriff haben. Dafür aber wissen das mit ihrem Geld nicht spekuliert wird.


@Lucas

http://gehalt.was-verdient-ein.de/...

Die Gehälter sind im Grunde ok. Aber wieso muss der Vorstand schon wieder 6 stellige Summen verdienen?
Ich rede von einem Modell in dem der "Vorstand" maximal 50% mehr verdient als der "billigste" Angestellte. (Wobei jeder der dort Arbeitet, angestellt sein muss). So verzichtet der Chef entweder auf ein hohes Gehalt, oder aber er zahlt jedem ein sehr gutes Gehalt.

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 13:40 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
grundsätzlich natürlich OK .... aber nicht in DIESEM-UNSEREM derzeitigem Finanzsystem !!!!!!!

und nennt mich altmodisch ..... aber manschmal hat man einfach einen bessere und direkte Kontrolle - wenn man Bares in der Geldbörse hat !
Kommentar ansehen
09.04.2013 13:50 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Lucianus sehe ich auch so, nur wird das nie passieren, denn wer möchte schon für ein Hungerlohn arbeiten wenn ich den Hauptgwinn nach hause bringen darf :-)

Glaubst du meinen Tochter studiert 3 Jahre und begnügt sich dann mit einem Gehalt von unter 5.000 Euro? Nein das Syytem müsste viel Transparenter werden. Aber wirklich auf der ganzen Linie sonst wird das nie was. Wird bestimmt bald kommen: "Der totale Finanzcrash"

Mal sehen was wir daraus dann machen :-) Ich hoffe wir lernen daraus. Auf jeden Fall geht danach erstmal bergauf. *g*
Kommentar ansehen
09.04.2013 14:24 Uhr von d0ink
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man weiß doch schon lange, dass ein bargeldloses System der Traum der Elite ist und schon lange darauf hingearbeitet wird.

Stichwort multiple Geldschöpfung etc.

Irgendwann rollen eh die Köpfe. Langsam übertrieben sie.
Kommentar ansehen
09.04.2013 14:34 Uhr von Lucianus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucas

Vorweg:
Bitte nicht persönlich auf deine Tochter beziehen, so ist es nicht gemeint!

Was berechtigt jemanden, nur weil er Studiert hat solche Gehälter grundsätzlich zu fordern?
Leistung sollte bezahlt werden, ohne Frage.
Jedoch sehe ich bei vielen Studenten genau diese Leistung nicht, im Gegenteil. Verlangen ein hohes Gehalt und können .... nichts, nur mit der Begründung "Ich habe Studiert".

Besonders aufgefallen ist mir das bei Informatikern, wenn es um Programmieren geht.
Durch reine Erfahrung muss ich mittlerweile sagen, das ich einen Fachinformatiker (AE) so gut wie jedem info-Studenten vorziehe. Einfach weil sie eine viel klarere Vorstellung davon haben was sie "Wert" sind. (Sry, für die Wortwahl mir viel gerade echt keine bessere ein.)
Ich möchte damit nicht den Wert von Studierten reduzieren. Ganz und gar nicht, würde ich mir ja selbst ins Bein schiessen, sondern lediglich die Vorstellung mancher, was sie bekommen nur weil sie da sind.
(Kann das aber, wie gesagt gerade nur auf Informatik beziehen nicht auf Chemie oder Physik etc.)

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 14:56 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die spinnen, erstens wegen der totalen Kontrolle wer was wann kauft und zweitens, wie handelt man dann im Privatbereich...per Scheck, oder Überweisung...wäre doch sehr umständlich, find ich ?! lol

Nee, das ist nix gut.....
Kommentar ansehen
09.04.2013 15:14 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Für den Staat ergibt sich durch die bargeldlose Gesellschaft eine verbesserte Kontrolle der Geldströme und der Guthaben."

Hätte echt net gedacht, dass die Schweden genauso blöd sind wie die Deutschen.
Kommentar ansehen
09.04.2013 15:31 Uhr von DerMaus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte überlegt nach Schweden auszuwandern. Das ist damit gestorben.
Kommentar ansehen
09.04.2013 15:40 Uhr von Chatfix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was machen denn dann Touristen oder andere Gäste des Landes (Geschäftspersonen etc.)?
Müsste man dann zwingend alles mit EC oder Krediitkarte bezahlen?
Ich bezweifel das das bargeldlose System auf dauer gut funktionieren würde. Wahrscheinlich würden die Leute dann wie früher wieder zum Tauschhandel übergehen.
Kommentar ansehen
09.04.2013 15:58 Uhr von eckttt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und so beginnt es....

der Bürger wird zum Sklaven und der Staat weiß alles vor allem wo dein Geld wegkommt.
Kommentar ansehen
09.04.2013 17:00 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Silvi86 nun sagen wir mal so, meine Tochter wird nach Ihrem Studium Angestelle leiten, dafür sorgen das sie Lohn bekommen und das die Produkte der Firma verkauft werden. Nun alleine das sie 6 Fremdsprachen erlernt hat und im Ausland deuten auf eine gute Qualifikation hin. Dazu gehören ihr Führungsqualitäten ihr Dursetzungvermögen und ihre Überzeugungskraft.

Nun sag mir doch bitte auf wieviel Prozent diese Eigenschaften in Deutschland zutreffen?
Kommentar ansehen
09.04.2013 18:42 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ob das ganze so gut überlegt ist, falls man mal einen längeren Stromausfall hat ?

So hätte man halt noch Bargeld und könnte in einem Supermarkt ohne Strom auch mit Scheinen bezahlen.

Ohne Strom geht garnichts....

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?