09.04.13 08:04 Uhr
 3.074
 

Halbmarathon in Berlin: Schnellste Frau war ein Mann

Gabriela Tiegel erlangte Sonntag nationale Berühmtheit, ohne etwas dafür getan zu haben. Die 52-Jährige aus Zehdenick war für den Berliner Halbmarathon gemeldet.

Sie konnte wegen einer Verletzung aber nicht laufen - und gab die Startnummer an ihren fast 30 Jahre jüngeren Vereinskameraden Robert Sprung weiter.

Der ambitionierte Student lief das Rennen seines Lebens, erreichte in 1:17:37 Stunden das Ziel. Als Gabriela Tiegel - weil eine Ummeldung nicht möglich war. Die "Frau" wurde daher als beste Deutsche auf Rang acht geführt.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Frau, Berlin, Halbmarathon
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 11:30 Uhr von kr3
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wurde das an den Veranstalter nicht weitergegeben oder war das einfach Betrug?
Bei zweiterem würde ich sagen beide für sowas sperren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Todesstrafe für deutsche IS-Frau
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?