09.04.13 07:09 Uhr
 8.275
 

Marktforscher sagen Tod des PCs voraus

Marktforscher haben erneut eine Prognose für den PC- und Tablet-Markt erstellt. In dieser von Gartner erstellten Prognose wird das Ende des PCs angekündigt.

So sollen 2017 noch 272 Millionen neue PCs gekauft werden. Dem stehen allerdings Tablet-Verkaufszahlen von 468 Millionen gegenüber.

Andere Stimmen sehen in Gartner allerdings "Trolle der IT-Industrie". 2006 empfahl das Unternehmen dem Giganten Apple, sich aus dem Hardware-Geschäft zurückzuziehen. Im gleichen Jahr kündigte Gartner an, dass Windows Vista die letzte Version des Betriebssystems sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Tod, Computer, Tablet, Marktforscher
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 07:09 Uhr von Borgir
 
+83 | -3
 
ANZEIGEN
Wer´s glaubt. Alleine der Gamer-Markt wird verhindern, dass der PC auch nur ansatzweise aussterben könnte.
Kommentar ansehen
09.04.2013 07:44 Uhr von Mecando
 
+58 | -1
 
ANZEIGEN
Der arme PC, seit rund 10 Jahren stirbt er kontinuierlich aus.
Man sollte eine Hilfsorganisation ins Leben rufen...
Kommentar ansehen
09.04.2013 07:52 Uhr von saber_
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
natuerlich stagniert der pc-markt!

bis vor kurzen waren PCs die einzige alternative die einem privatanwender blieb, denn laptops waren richtig teuer!

seit ca 2007 sanken die preise fuer laptops in normale bereiche... und natuerlich ist ein laptop fuer einen consumer ohne grosse hardwareanforderungen besser als ein pc...


seit 2010 kamen dann tablets und sogar auch smartphones hinzu... diese decken auch schon die hardwareanforderungen von sehr vielen menschen... also sind fuer viele laptops und pcs ueberfluessig....



dadurch schrumpft natuerlich vor allem der pc-markt sehr ein... wobei schrumpfen vielleicht das falsche wort ist... er passt sich einfach den neuen gegebenheiten an!
Kommentar ansehen
09.04.2013 08:19 Uhr von STN
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Seit die Spiele auch auf Konsolen Hardware laufen muss braucht man teilweise nur aufrüsten, weil irgendwas kaputt gegangen ist im PC.
Seit 2008 musste ich mir nur eine neue Grafikkarte kaufen, der Rest schafft sämtliche Games auf Maximum ohne Probleme.

Ende der 90er bis ca. 2003, habe ich mir Jährlich neue Hardware kaufen müssen um mitzuhalten... dann erschienen die XBOX 360 und PS3 auf den Markt und bremsten alles aus.

Wenn ich mir die Hardware der neuen Konsolen ansehe... dann schließen sie gerade mal zu den Mitteklasse PC´s auf. Spätestens 2015 bremsen die Konsolen wieder den PC aus.
Kommentar ansehen
09.04.2013 08:38 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.04.2013 09:00 Uhr von frazerelite
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.04.2013 09:12 Uhr von Jaegg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
für gamer gehts es unter umständen eher in richtung barebone größe .. bis auf die hardcore leute, die sich nen aquarium aus ihrem tower basteln(oder umgekehrt).

PCs werden auch noch viele jahre in büros (architekten, ingenieure, verwaltung, tippsen, usw ...) beheimatet bleiben.

private homeuser werden ihren PC wahrscheinlich gegen eine art home-entertainment-anlage tauschen. womit sie dann filme gucken, musik streamen und surfen können. alles vor dem fernseher dann natürlich.

aber ich denke der PC als solches wird noch lange nicht komplett abgelöst.

weiterhin stelle ich mir in zukunft von zb unternehmen so vor, dass die mitarbeiter in ihrem büro maximal noch einen monitor haben, welcher alle daten von einem zentralisierten server bekommt. (in zukunft halt ohne tower im büro). somit bleiben nur noch maus/tastatur aufm schreibtisch, welche man mal eben ine schublade stecken kann, wenn man platz braucht.
Kommentar ansehen
09.04.2013 09:21 Uhr von das kleine krokodil
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt für viele keinen grund zum aufrüsten. Viele betreiben noch alte PCs. Sogar die Hardware anforderungen sind seit Vista (wenn man wenigstens die Premium version betrachtet) Praktisch gleich geblieben
http://support.microsoft.com/...
http://windows.microsoft.com/...
http://windows.microsoft.com/...

Früher sind die PCs auch massiv schneller geworden, da war der PC 2 Jahre später doppelt so schnell und heutzutage wird es vieleicht 20% schneller. Bei den Auflösungen tut sich seit Full HD im PC bereich auch kaum noch was (wobei langsam höhere auflösungen im kommmen sind z.B.: beim Mac Book, aber dass sind noch minderheiten)
Die einzigen die wirklich mehr Hardware brauchen sind gamer, die anderen kommen mit alter Hardware noch recht gut klar.
Kommentar ansehen
09.04.2013 09:29 Uhr von Horndreher
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Wahahaha was hier einige von sich geben ist echt der Brüller.

Verwaltung und Büro: In großen Firmen wird längst wieder mit Thin-Clients gearbeitet weil einfach nicht mehr nötig ist. (Bsp. Energieeffizienz)

Server: Das sind keine PCs sondern eben Server und haben mit einander in etwa soviel gemein wie die Traktoren und Sportwagen von Lamborghini

Tablets:Ja, Tablets erfüllen die Bedürfnisse vieler komplett. Die als Konsum-DAUs zu betitulieren nur weil sie eben nicht die selben Bedürfnisse haben wie man selbst.. naja. Es gibt ohne Witz Menschen die nur mal eben im Internet surfen, vielleicht ein paar Fotos anschauen und hier und da mal ein Video auf Youtube schauen wollen. Bisschen Emails noch. Und dazu brauchen die keine große Kiste die irgendwo in der Gegend rumsteht.

Gamer-PC: Sind mittlerweile auch wieder zur Nische geworden, der einzige Grund warum sie dennoch von einigen Unternehmen angetrieben wird ist weil man da noch so herrlich mit den Muskeln spielen kann und zeigen wer jetzt nun den längsten hat. Die Konsolen machen einen wesentlich größeren Teil des Marktes aus als viele wahr haben wollen, sieht man schon an der Art wie Spiele verlegt werden. Immer erst mal für Konsole und dann die Konsolenportierung auf den PC laufen lassen. Ist ja einfach durch die X-Box-Architektur und die neue PS4 haut von der Hardware her in die selbe Kerbe.

Und der kleine Rest der wirklich produktiv ordentliche Hardware, schnelle CPUs und soviel RAM braucht wie nur in die Kiste rein passt, das sind Spezialanwender und allemal eine Nische. Architekten/Ingenieure, Grafik/Video, Musikstudios etc.
Kommentar ansehen
09.04.2013 09:39 Uhr von kostenix
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"Und der kleine Rest der wirklich produktiv ordentliche Hardware, schnelle CPUs und soviel RAM braucht wie nur in die Kiste rein passt, das sind Spezialanwender und allemal eine Nische. Architekten/Ingenieure, Grafik/Video, Musikstudios etc."

eine nische also... komm mal klar :)
Kommentar ansehen
09.04.2013 09:42 Uhr von wrazer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mein PC dient gleichzeitig als:
Arbeitsplatz
Abspielgerät für Musik und Filme
Gaming/Konsole

-Gut, verstehe, der Gaming Markt ist jetzt nicht der größte, viele wissen noch nicht wie man einen xBox Controller an einen PC anschließt. Daher wird die Spaltung mit den Konsolen-Spielen wohl noch weiter bestehen....lass ich also mal aus

-Als Arbeitsplatz ist ein Tablet in der Regel nur schlecht zu gebrauchen. Ein Laptop ist besser, aber selbst bei Präsentationen oder längeren Word-Dokumenten wäre ein größerer Monitor angebracht.

-Musik und Filme. In ein Tablet kann man wahrscheinlich noch keine dvd´s einlegen? Wenn ich es Streame/Runterlade reicht die Hardware für 1080p und DTS? Auch komisch das ding dann ständig am Stom zu haben. LapTop: selbst ein guter Laptop kämpft bei hochauflösenden Filmen und der Lüfter dreht hoch. Ein Geräusch welches ich während meiner Uni-Zeit als sehr störend beim Film gucken empfunden habe.

Also ja, der Markt entwickelt sich zu den Bildschirmintegrierten Geräten aber i.d.R. nur für die leute die gerne mehrere Geräte haben. Nix individuelles und so einfach wie möglich wobei der Preis in den Hintergrund rückt. Und klar gibt es eine Menge dieser Leute, aber eben nicht Alle.

[ nachträglich editiert von wrazer ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 09:47 Uhr von Horndreher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kostnix: Bringst du dieses schlagende Argument ("komm mal klar") weil ich dich gerade in eine Nische gesteckt hab? Nur zur Info ich hab mich da selbst mit inkludiert.
Kommentar ansehen
09.04.2013 09:48 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Im Tonstudio brauchen wir die großen Kisten auch noch. Und ich denke auch nicht, dass wir die Buchhaltung auf ein Smartphone verlegen. Und ob Google und Facebook in ihren Serverfarmen ihre Servereinschübe gegen iPads eintauschen???

Sollte der PC aussterben - so gibt es dann garantiert von Firmen wie Roland ein 19-Zoll-Gerät mit Anschluss von 3 Bildschirmen, wo die komplette Studio-Software aufgespielt ist. Eben wieder einen PC.
Kommentar ansehen
09.04.2013 09:49 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@wrazer

"Als Arbeitsplatz ist ein Tablet in der Regel nur schlecht zu gebrauchen. Ein Laptop ist besser, aber selbst bei Präsentationen oder längeren Word-Dokumenten wäre ein größerer Monitor angebracht. "

Hindert dich ja keiner daran, ein Monitor am Notebook anzuschließen. Kannst dur auch eine passende Dockingstation kaufen. Dann kannst du da alles schließen und brauchst dann dein Notebook nur noch reinstecken und fertig.

Das ist also kein Argument für einen Desktop-PC.

"-Musik und Filme. In ein Tablet kann man wahrscheinlich noch keine dvd´s einlegen? Wenn ich es Streame/Runterlade reicht die Hardware für 1080p und DTS? Auch komisch das ding dann ständig am Stom zu haben. LapTop: selbst ein guter Laptop kämpft bei hochauflösenden Filmen und der Lüfter dreht hoch. Ein Geräusch welches ich während meiner Uni-Zeit als sehr störend beim Film gucken empfunden habe."

Dafür haben die meißten wohl einen eigenständigen Player.


@ThomasHambrecht

"Und ob Google und Facebook in ihren Serverfarmen ihre Servereinschübe gegen iPads eintauschen?"

Hier wird von PCs gesprochen, nicht von Servern. Das ist ein klarer Unterschied.


[ nachträglich editiert von KingPiKe ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 09:51 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kostenix

wenns um absatzzahlen geht sind workstations die absolute nische... umsatztechnisch koennen sie natuerlich besser mithalten weil die hardware teurer ist und weil der support bezahlt wird....


aber horndreher bringt es auf den punkt.... leider denken viele leute nur im umkreis von 1m...


@STN

http://www.2dayblog.com/...

beim release von neuen konsolengenerationen sind diese hardwaretechnisch bei weitem nicht nur mit mittelklasse-pcs zu vergleichen...

die CELL cpu in der ps3 war ihrerzeit ihren x86 konkurrenten ein gutes stueck voraus....

ausserdem betrachtest du wohl garnicht den softwareaspekt...
denn bei konstanter hardware wird die software immer besser und reizt immer mehr von der hardware aus....

bei variabler, immer potenter werdender hardware wird die software meistens so programmiert als das sie mit freien ressourcen einfach so wie wild um sich wirft....
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:04 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
na alle die mit zwei oder mehrern Bildschirmen arbeiten brauchen zZ ein PC. Vergest nicht die Grafiker und Videobearbeiter. Außderdem sind leistungsstarke Labtops viel zu teuer und werden auch viel zu heiß.

Es wird garantiert noch sehr lange dauen bis die PCs austernben.
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:05 Uhr von memo81
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist der Zentralrat der PCs wenn man ihn braucht?!?!
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:05 Uhr von das kleine krokodil
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@KingPiKe
ob wirklich soviele leute am handy / tablet filme schauen da bin ich mir unsicher. Selbst am Desktop PC dürften es die wenigsten machen. Die meisten dürften da ihren DVD / Blu-ray Player haben. Die Blu-ray Player haben ja sogar teilweise schon streaming angebote mit enthalten (oder auch direkt im Smartphone, und die Android mini PCs gibt es auch noch, wobei man sich da ja schon fast wieder streiten darf wo ein PC anfängt und aufhört)

Also gerade filme sind nicht wirklich die Stärke des PCs. Außer man redet vom Schneiden und effekte hinzufügen.

Zum reinen anschauen eignen sich sogar smartphones mit hdmi ausgang recht gut.

[ nachträglich editiert von das kleine krokodil ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:08 Uhr von Horndreher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LucasXXL Thunderbolt... ja ich weiß ist böse weil ein Apfel drauf ist aber was ähnliches wird es sicher auch bald anderweitig geben... aber die Idee nen 15Zoll-Notebook mit 4 Displays zu betreiben find ich schon sexy.
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:09 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LucasXXL:
"na alle die mit zwei oder mehrern Bildschirmen arbeiten brauchen zZ ein PC"

Also ich sitze gerade an meinem Notebook und arbeite mit zwei Bildschirmen :)

@das kleine krokodil

"Die meisten dürften da ihren DVD / Blu-ray Player haben."

Na hab ich ja auch so geschrieben :)
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:23 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"So sollen 2017 ...... bla bla "

Mir würden schon die Lottozahlen von morgen reichen.

Also liebe Marktforscher raus mit den 6 Zahlen ..... das bekommt Ihr dann auch hin :)
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:28 Uhr von Geforce20035
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tablet mögen ja gut und schön sein aber die Können nicht ansatzweise das was ein richtiger PC kann, also diese Aussage ist mal totaler Schrott.
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:36 Uhr von Horndreher
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Flaming: Hausaufgaben machen, die erste Konsole kam vor den ersten Personal-Computer.

[ nachträglich editiert von Horndreher ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:41 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Flaming:

Gibt ja auch noch Noteooks auf denen man die Doktorarbeit schreiben kann.
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:48 Uhr von VincentGdG
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Behauptung höre ich schon seit mehr als 10 Jahren. Die PC starben schon aus, bevor es XBox und Playstation gab.
Bill Gates schwärmte von Thin Clients, alles sollte über Server laufen. Aber so ist es heute noch nicht.

Als ich letztes Jahr die Filialen einer großen Firma auf Citrix mit einem Zentralserversystem umstellte, fanden es die ersten Filialen noch Klasse. Aber mit jeder neuen, die dazu kam, wurden die Lags größer. Wir haben in Deutschland nun einmal kein 10GB-Netz flächendeckend, und das merkt man. Das Ansehen von Videos ist z.B. überhaupt nicht mehr möglich. Da diese vom Server zum PC gestreamt werden müssen, diese Technik dafür aber nicht vorgesehen ist, sieht man nur noch Einzelbilder.

Ich werde zuhause nie auf einen PC verzichten, mit dem ich aktuelle Spiele zocken kann und der auch ansonsten so fix zum Arbeiten ist, wie es möglich ist. Dabei ist die Industrie mit bezahlbaren 8GB RAM und SSD allerdings langsam am Ende angelangt. Jetzt werden nur noch Grafikkarten weiter entwickelt. Aber die sind dafür auch in 2 Jahren um Klassen besser als eine PS4.

Wenn man sich die Entwicklerforen ansieht, dann heulen die Programmierer ständig, wie eingeschränkt sie bei Konsolen sind. Wie schlimm die intern arbeiten, weiß kaum Jemand.

Jedes nicht ausbaufähige Gerät ist nach 2 Jahren veraltet. Deshalb kauft man sich auch alle 2-3 Jahre ein neues Handy und bald Tablet.

Vor Jahren merkte das LOEWE sehr gut, als sie einen Fernseher mit eingebautem PC auf den Markt brachten, bei dem ein Upgraden nicht eingeplant war. Niemand hat so etwas gekauft.

Ich selbst besitze einen einigermaßen aktuellen PC mit 22", eine PS3 zum Streamen von Filmen vom PC und aus dem Netz - und zum Flippern und Autorennen. Die restlichen Spiele sind mir fast alle zu hässlich oder zu umständlich zu bedienen.
Natürlich besitze ich auch ein Smartphone und bald wieder ein Tablet.

Aber ich würde nie auf die Idee kommen, freiwillig an einem Notebook zu arbeiten. In meinem Beruf habe ich schon an sovielen gesessen, aber die sind mir zu fummelig und nicht leistungsfähig genug - jedenfalls nicht in vertretbarem finanziellen Rahmen..

Auf dem Vormarsch sind Barebones, bei denen die Festplatte fehlt, denn die kann man leicht über Jahre benutzen. Die müssen auch nicht mehr riesengroß sein und haben leicht Platz unter einem Tisch. Aber verschwinden werden sie erst, wenn man PCs anziehen kann. :-)

[ nachträglich editiert von VincentGdG ]

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?