09.04.13 06:50 Uhr
 260
 

Italien: Zehn Millionen Euro Beute bei filmreifen Überfall auf Autobahn?

Am frühen Montagmorgen ereignete sich auf der italienischen Autobahn A9 ein spektakulärer Raubüberfall.

Zehn Männer mit Sturmgewehren griffen zwei gepanzerte Transporter an. Alles dauerte nur wenige Minuten und niemand wurde dabei verletzt.

Die Gangster täuschten ein Feuer vor und blockierten mit zwei Lastwagen die Autobahn. Um zu Fliehen streuten die Verbrecher Nägel auf die Fahrbahn. Dadurch stoppten sie den nachfolgenden Verkehr. Die Beute wird auf circa zehn Millionen Euro geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fr33d00m
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Autobahn, Überfall, Beute
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 06:50 Uhr von fr33d00m
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn! Die Gangster könnten jetzt noch zusätzlich das Drehbuch an Hollywood verkaufen und doppelt absahnen.
Kommentar ansehen
09.04.2013 07:31 Uhr von Schickelhuber
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was wurde denn erbeutet? Gold, Pfandflaschen oder wie?
Kommentar ansehen
09.04.2013 08:00 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Schickelhuber

Nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa hatte das aufgebrochene Fahrzeug Bargeld und Goldbarren im Millionenwert geladen. Den zweiten Transporter, ein Begleitfahrzeug, brachen die Männer nicht auf - offenbar in dem Wissen, dass er leer war.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?