09.04.13 06:35 Uhr
 1.399
 

Nur sieben Dollar auf dem Flohmarkt: Bild von Pierre-Auguste Renoir wiedergefunden

Auf dem Flohmarkt wurde ein Bild für sieben Dollar angeboten. Das Ölgemälde war von Pierre-Auguste und sollte versteigert werden.

Ein Reporter der "Washington Post" fand heraus, dass das Bild gestohlen war, nun ermittelt das FBI. Umgerechnet 80.000 Euro soll das Kunstwerk wert sein. Außerdem soll die Flohmarkt-Käuferin beim Auktionshaus mit ihrer Identität gelogen haben.

"Wir wollen jetzt erst mal die Ermittlungen abwarten"", kündigte eine Sprecherin von Potomack Company an. "So lange bleibt das Gemälde bei uns."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MrGorbatschow
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Dollar, Diebstahl, Flohmarkt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos
Nach 40 Jahren wiedergefunden: Alice Cooper verschusselte Andy-Warhol-Gemälde
Paris: Riesiger Pottwal strandet in Künstleraktion an Seine

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 14:37 Uhr von Shortster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ick versteh den Text da oben nicht...

Wer genau hat jetzt was, wann und wo gekauft, verkauft, versteigert, ersteigert und gelogen?

Und das Schlimmste ist, dass ich mich trotzdem nicht dazu durchringen kann, zur Erlangung von mehr Klarheit auf den Link hinter dem Wort "Quelle" zu klicken... Entweder explodiert dann mein Rechner, oder mein Gehirn implodiert ;-)

[ nachträglich editiert von Shortster ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 14:41 Uhr von Shortster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Puh... ist ja noch schlimmer als erwartet. Hab auf den Link geklickt... wenigstens weiß ich jetzt, dass Pierre-Auguste auch unter dem weniger bekannten Namen "Renoir" aktiv war... Autsch...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?