08.04.13 22:07 Uhr
 281
 

Milliarden-Verlust für Haniel: Neuer Chef Stephan Gemkow hat einen Plan

Stephan Gemkow, der neue Chef des Traditionskonzerns Haniel, will den Konzern wieder auf Vordermann bringen.

Der historische Milliarden-Verlust und die hohen Schulden will er mit hohen Abschreibungen am Handelsriesen Metro entgegenwirken.

Durch die Abschreibungen sollen in Zukunft wieder Übernahmen möglich gemacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Neuer, Chef, Verlust, Plan, Milliarden
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2013 23:00 Uhr von Katzee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man erst einmal die Bestands-Unternehmensteile auf Fordermann bringen bevor man über neue Übernahmen nachdenkt. Von Arcandor nichts gelernt?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?