08.04.13 22:06 Uhr
 383
 

Mangelnde Transparenz im Vorstand der Piratenpartei hat jetzt Konsequenzen

Immer wieder gibt es in der Piratenpartei Zoff bezüglich der mangelnden Transparenz im Vorstand (ShortNews berichtete). Nun haben die Piraten Konsequenzen gezogen.

Am vergangenen Freitag erklärten die drei Vorstandsmitglieder Sven Sladek, Stephanie Nöther und Alexander Reintzschihren, dass sie auf ihre Listenplätze zur Bundestagswahl verzichten.

"Die Entscheidungen in den Reihen des Landesvorstands, von den Listenplätzen zur Bundestagswahl zurückzutreten, sind nachvollziehbar und richtig", erklärte Joachim Paul, der Fraktionsvorsitzende der Piratenfraktion NRW.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Vorstand, NRW, Piratenpartei, Transparenz
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland setzt auf Migranten statt drogenkonsumierender Einheimischer
Donald Trumps geplanter Marineminister zieht seine Kandidatur zurück
CSU warnt: Erfolg von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist kein "Strohfeuer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2013 22:27 Uhr von re1nz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
...und warum ist auf dem bild christopher lauer abgebildet?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
Fußball: Mario Götze fällt wegen Stoffwechselstörungen auf unbestimmte Zeit aus
Berlin: Städtische Kitas nehmen Schweinefleisch vom Speiseplan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?