08.04.13 22:06 Uhr
 380
 

Mangelnde Transparenz im Vorstand der Piratenpartei hat jetzt Konsequenzen

Immer wieder gibt es in der Piratenpartei Zoff bezüglich der mangelnden Transparenz im Vorstand (ShortNews berichtete). Nun haben die Piraten Konsequenzen gezogen.

Am vergangenen Freitag erklärten die drei Vorstandsmitglieder Sven Sladek, Stephanie Nöther und Alexander Reintzschihren, dass sie auf ihre Listenplätze zur Bundestagswahl verzichten.

"Die Entscheidungen in den Reihen des Landesvorstands, von den Listenplätzen zur Bundestagswahl zurückzutreten, sind nachvollziehbar und richtig", erklärte Joachim Paul, der Fraktionsvorsitzende der Piratenfraktion NRW.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Vorstand, NRW, Piratenpartei, Transparenz
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2013 22:27 Uhr von re1nz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
...und warum ist auf dem bild christopher lauer abgebildet?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?