08.04.13 21:59 Uhr
 298
 

Replik der Himmelsscheibe wird in der Ar­che Ne­bra dauerhaft ausgestellt

Das Lan­des­amt für Denk­mal­pfle­ge und Ar­chäo­lo­gie Sach­sen-An­halt und das Lan­des­mu­se­um für Vor­ge­schich­te haben eine Replik der Himmelsscheibe von Nebra anfertigen lassen und diese als Dauerleihgabe an das Besucherzentrum Arche Nebra gegeben.

Die Replik zeigt die Himmelsscheibe in der ersten Phase ohne die Änderungen, die nachträglich aufgesetzt wurden. Die Scheibe ist ca. 3.600 Jahre alt und gilt als älteste Himmelsdarstellung weltweit. Nach ihrer Fertigstellung wurde sie in den nächsten rund 150 Jahren mehrfach überarbeitet worden.

Nun wird sie in der Dauerausstellung des Besucherzentrums am Fundort gezeigt. Sie ist eingebettet in eine Ausstellung, die die Geschichte der Himmelsscheibe in einer multimedialen Art zeigt. So gibt es eine Himmelsscheibe zum Anfassen, Filme, Cartoons und eine Pla­ne­ta­ri­ums­vor­füh­rung.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Replik, Himmelsscheibe, Landesamt, Arche Nebra
Quelle: www.damals.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 00:04 Uhr von sooma
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?