08.04.13 21:47 Uhr
 71
 

Frankreich will 1.000 Soldaten dauerhaft in Mali stationieren

Am Ende des Monats beginnt Frankreich mit dem Abzug seiner derzeit 4.000 Soldaten. Frankreichs Außenminister Laurent Fabius verkündete allerdings, dass etwa 1.000 Soldaten dauerhaft in dem westafrikanischen Land stationiert werden sollen.

Diese Truppen sollen weiterhin gegen Islamisten vorgehen. Derweil bildet die Europäische Union etwa 3.000 Soldaten der malischen Armee aus. Diese Zahl entspricht ungefähr der Hälfte der gesamten Armee Malis.

Fabius erklärte weiterhin, dass die Wahlen wie geplant im Juli stattfinden werden. Viele Beobachter bezweifeln, dass Wahlen in dem instabilen Land organisiert werden können. Allerdings sind viele junge Menschen in Mali bereit für die Wahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Wahl, Mali, Laurent Fabius
Quelle: de.euronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Hype um Trump weicht der Ernüchterung
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
"Deutschlandtrend": SPD überflügelt Union zum ersten Mal seit 2006

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Russland: Hype um Trump weicht der Ernüchterung
Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?