08.04.13 19:31 Uhr
 5.661
 

USA: Angler traut nach einem kuriosen Fang seinen Augen nicht

Ein Angler auf dem Lake Austin in Texas machte nun eine erstaunliche Entdeckung.

Er beobachtete zwei Barsche. Ungewöhnliche daran war, dass der eine Barsch versuchte, den gleich großen Artgenossen zu fressen.

Der Angler konnte die beiden Fische mit bloßen Händen aus dem Wasser holen und trennte sie sofort. Er hätte beide mitnehmen und verspeisen können, jedoch entließ er sie wieder in die Freiheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Fang, Angler, Barsch
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2013 19:32 Uhr von Miietzii
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
In der Quelle findet ihr ein Video, dass die zwei Fische zeigt. Lies sich leider nicht einbinden
Kommentar ansehen
08.04.2013 19:35 Uhr von Failking
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Bei den vielen psychopharmaka im Wasser werden Fische seltsam und übermütig.

http://www.apotheke-adhoc.de/...
Kommentar ansehen
08.04.2013 20:34 Uhr von Kanga
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zombiefische
Kommentar ansehen
08.04.2013 22:06 Uhr von Karlchenfan
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Nee,hat mit Psychopharmaka nix zu tun,bei Raubfischen gibt es ausgeprägten Kanibalismus,entweder durch teritoriale Streitereien ausgelöst,oder aber einfach Kohldampf.Wobei Barsche eigentlich Schwarmräuber sind und erst im höheren Alter zu Einzelgängern werden.Wenn die Beiden also schon ein gewisses Kalliber hatten,ist es durchaus möglich,das das Opfer ungeschickterweise ins Revier eines Einzelgängers reingeraten ist und von diesem deswegen "verhaftet" wurde.Üblicherweise kann man als Angler mit Köderfischnachbildungen von kleinen Barschen (sog. Wobblern) vielfach dicker Räuber zufassen bekommen,unteranderem auch große Barsche.Flussbarsche können durchaus Längen von über 50 cm erreichen,da passt dann schon einiges an Fisch hinein.
Bei Hechten fängt das Fressen von Artgenossen schon in der Kinderstube an und hört bis ins hohe Alter nicht auf.Das die Kontrahenten nur unwesentliche Grössenunterschiede aufweisen ist dabei unerheblich,die kleinen Monster schaffen das.

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]
Kommentar ansehen
09.04.2013 06:42 Uhr von Saufhaufen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
kannibalen fische.

warum hat er sie freigelassen ? er is doch angler !?
oder geht er doch lieber auf dem nachhause weg zum Supramarkt und kauft ne stange Fischstäbchen und wirft sie seiner Frau vor.
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:16 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss ich jetzt nicht verstehen,da versuche ich,den Leuten etwas zu erklären,was ich nun ziemlich genau weiß und bekomme ein minus dafür?
Dann sterb doch dumm,wenn du nicht aufgeklärt werden möchtest.Ich fass es nicht.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will
München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?