08.04.13 18:40 Uhr
 280
 

Bereitet sich Palästina auf dritte Intifada vor? Gräber sind bereits angelegt

In den Palästinensergebieten sind offenbar viele Menschen der Meinung, dass es bald wieder zu einer Intifada gegen Israel kommen könnte. Auf Geheiß des Fatah-Führers Mohammed Dschafari wurden bereits 14 Gräber in einem "Märtyrerfriedhof" in Deheische ausgehoben.

"Die jüdischen Siedler provozieren es. Die nächste Intifada ist nur noch eine Frage der Zeit", bemerkt Dschafari in diesem Zusammenhang.

Aktuell befindet sich US-Außenminister John Kerry in Israel und wird im Rahmen der Reise auch in den Palästinensergebieten reisen, um die Friedensgespräche wieder ins Rollen zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Palästina, Gräber, Märtyrerfriedhof, Deheische
Quelle: taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2013 18:55 Uhr von Perisecor
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Nachdem der Gaza-Streifen mehrfach gegen das Waffenstillstandsabkommen verstoßen hat, verwundern diese weitergehenden Eskalationsdrohungen auch nicht mehr.

Dschafari hält sich wohl für eine Kopie von Kim Jong-un, vergisst dabei aber, dass Israel sich nicht verarschen lässt.
Kommentar ansehen
08.04.2013 19:06 Uhr von Kanga
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
bei der heutigen waffentechnik...
ein knopfdruck..und ein land is wech
Kommentar ansehen
08.04.2013 20:26 Uhr von Floetistin
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kanga:

Auch wenn der Film etwas älter ist. Hier ein kleiner Ausschnitt speziell für dich:

http://www.schnittberichte.com/...

Schau mal was bei Minute 27 / 19 Sekunden passiert.


@Perisecor: Ach, du mal wieder mein Süsser. Mal dahingestellt, dass du Recht hast und zumindest die militantische Seite von Palästina (Hamas) wirklich diverse Abkommen gebrochen hat, ist Israel mit seiner passiv-aggressiven Siedlugnspolitik um keinen Deut besser.
Kommentar ansehen
08.04.2013 21:15 Uhr von Perisecor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Floetistin

Ich bin mit Sicherheit nicht dein "Süsser".

Und der Bruch des Waffenstillstandes durch mehrfachen Raketenbeschusses ist unumstritten.

http://www.reuters.com/...

http://www.timesofisrael.com/...

http://www.jpost.com/...

http://www.timesofisrael.com/...


Aber relativier das nur, in deiner Welt scheint ja ein Unrecht ein anderes zu erlauben.
Kommentar ansehen
09.04.2013 00:07 Uhr von Floetistin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Perisecor:

"Aber relativier das nur, in deiner Welt scheint ja ein Unrecht ein anderes zu erlauben. "

Lustig. Da gebe ich dir Recht und dennoch meinst du dich verteidigen zu müssen.

Da es nahezu unmöglich ist in diesem Konflikt noch zu sagen wer angefangen hat und wer weitergemacht hat ist es sinnlos diese Frage klären zu wollen.
Eine Lösung muss gefunden werden - keine Schuldzuweisung.

Im Übrigen ist das "weil die das gemacht haben mache ich das auch" genau deine Argumentationstechnik wenn es um Angriffe auf Israel geht.
Weil Israel angegriffen wurde (von einer nicht offiziell eingesetzten Möchtegern-Regierung) darf Israel einen anderen Staat angreifen und deren Zivilbevölkerung schädigen.

Weil die USA von terroristischen Vereinigungen angegriffen wurde darf sie sich auch in anderen Länden zur Wehr setzen.

Aus Sicht der Palästinenser bzw. Hamas würde das so aussehen:

Weil Israel unsere Zivilbevölkerung angegriffen hat dürfen wir zurückschießen.


Wie gesagt, keiner ist hier ein Unschuldslamm. Einen Schuldigen kann man ausdeuten, die Lösung des Konflikts erreicht man dadurch nicht.

Aber niedlich bist du schon Peri. Nachdem du mir so lustige Nachrichten per PM zugeschickt hast find ich es jetzt wirklich komisch, dass dich nun das Wort "Süsser" stört. Das ich übrigens rein provokativ eingesetzt habe, mit einem leichten Hauch von Sarkasmus.
Kommentar ansehen
09.04.2013 00:13 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Floetistin

Genaugenommen ist der Gaza-Streifen kein anderer Staat. Und nein, Israel darf das selbstverständlich ebenfalls nicht.

Eines muss aber auch hier wieder bedacht werden: Die Angriffe aus dem Gaza-Streifen haben auf israelische Zivilbevölkerung gezielt, der eine geflogene Vergeltungsangriff der IDF war eine Warnung in unbewohntem Gebiet, wo sogar Hamas zugab, dass niemand verletzt und auch niemand getötet wurde.

Das sind die kleinen Unterschiede die ich nicht unwichtig finde.



Während ich dir weiterhin zustimme, dass man unmöglich feststellen kann, wer in der Vergangenheit für was verantwortlich war, so ist es doch hier sehr deutlich, dass seit Inkrafttreten des Waffenstillstandes eben jener durch den Gaza-Streifen gebrochen wurde. Vier Mal.


Dass Israel daraufhin ruhig blieb, und keinen vernichtenden Gegenschlag ausgeführt hat, ist dann der nächste Punkt, der eindeutig für Israel und gegen Gaza spricht.

Auch das ist, wie ich meine, unbestreitbar.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?