08.04.13 18:30 Uhr
 227
 

Bushido sagt geplanten Tourstart ab

Die Konzerttour "AMYF 2013" hat der Rapper Bushido (bürgerlich Anis Mohamed Youssef Ferchichi) vorerst abgesagt.

Am vergangenen Sonnabend starb im Benjamin-Franklin-Krankenhaus in Berlin-Steglitzseine seine Mutter an Brustkrebs (ShortNews berichtete).

Ab Donnerstag waren einige Auftritte in Deutschland und Österreich geplant. Die Karten behalten aber ihre Gültigkeit und Bushido möchte die Termine zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Bald werden diese Ausweichtermine von dem jungen Künstler bekannt gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Konzert, Absage, Bushido, AMYF 2013
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2013 19:14 Uhr von Blitzbirne
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich mal eine gute Nachricht.
Kommentar ansehen
09.04.2013 10:09 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"von dem jungen Künstler" - ja nee, is schon klar.
Und ein harter Kerl isser offensichtlich auch nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?