08.04.13 15:06 Uhr
 172
 

Südkoreas Regierung dementiert Anzeichen für einen erneuten Atomtest Nordkoreas

Südkoreanische Medien hatten verkündet, dass Nordkorea einen neuen Atomtest vorbereiten würde. So gebe es Aktivitäten auf dem nordkoreanischen Atomtestgelände Punggye-ri. Die südkoreanische Regierung verneinte diese Informationen und meinte, es gebe keine Hinweise für einen neuen Atomtest.

Allerdings wisse man, dass Nordkorea einen ballistischen Raketentest vorbereitet. Allerdings beobachte man zusammen mit den USA diese Aktivitäten sehr genau. Das kommunistische Land plant eine Mittelstreckenrakete von einer mobilen Raketenstartrampe zu starten.

Es ist wahrscheinlich, dass sämtliche Aktivitäten dazu dienen sollen, die USA und Südkorea zu verwirren und den Druck zu erhöhen. Mittlerweile zeigt sich auch China "ernsthaft besorgt" und ruft zu einem Dialog auf. "Provozierende Worte und Taten von irgendeiner Partei" wären nicht hilfreich.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Regierung, Anzeichen, Atomtest
Quelle: de.euronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2013 15:50 Uhr von dunnoanick
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ blonx:

Bitte achte drauf, dass du bei der nächsten News nicht zwei Sätze hintereindander mit allerdings anfängst.
Kommentar ansehen
08.04.2013 16:24 Uhr von Kanga
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
na klar dementieren die..
es dauert nun mal sehr lange..um den ganzen sprengstoff zu verbuddeln..und dann so zu tun..als ob es ne atombombe wäre

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?