08.04.13 13:30 Uhr
 546
 

Stralsund: Drei Männer wegen Fischbrötchen vor Gericht (Update)

Einen wirklich seltsamen Gerichtsprozess erlebt die alte Hansestadt Stralsund momentan, denn auf der Anklagebank des Landgerichts sitzen drei Männer wegen mehrere Delikte, um die Konkurrenz im Fischgewerbe auszuschalten.

Dem Oberbürgermeister wurden Verletzungen zugefügt und es wurde ihm mit einer Bombe gedroht (ShortNews berichtete).

Ein Auto und ein Fischkutter wurden von den Tätern angezündet. Es ging um Verkaufserlöse von bis zu 200.000 Euro im Jahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Update, Fisch, Stralsund
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater
Münchner Flughafen: Syrerin zum 14-mal beim illegalen Einreisen geschnappt
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2013 13:40 Uhr von blade31
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
und wie kommt jetzt das Fischbrötchen ins Spiel?
Kommentar ansehen
08.04.2013 14:13 Uhr von Katastrophenschutz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da wollten mehrere Leute Fischbrötchen verkaufen und einige wollten die Konkurenz ausschalten um in einer Region Marktführer zu sein.
Kommentar ansehen
08.04.2013 15:14 Uhr von DuyWarlord
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist mein Fischbrötchen?!Wo ist mein Fischbrötchen?!Wo ist mein Fischbrötchen?!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft
Aggressive Linksextreme machen Diskussion zu NRW Wahl unmöglich
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?