08.04.13 12:12 Uhr
 412
 

Sonderwirtschaftszone Kaesong in Nordkorea geschlossen

Die Regierung Nordkoreas macht Südkorea dafür verantwortlich, dass der gemeinsame Industriekomplex nicht weiterarbeiten kann. Die Anlage wird vorübergehend geschlossen.

Ein ranghoher Beamter der Regierungspartei teilte mit, das Nordkorea den Abzug seiner 53.000 Arbeitskräfte in der gemeinsam mit Südkorea betriebenen Sonderwirtschaftszone Kaesong angekündigt hat.

Der Industriekomplex werde anschließend vorübergehend geschlossen. Im Zuge der aktuell angespannten Lage auf der koreanischen Halbinsel hatte Nordkorea südkoreanischen Arbeitern vergangene Woche die Einreise in die gemeinsam von beiden Staaten betriebene Sonderwirtschaftszone untersagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Schließung, Kaesong, Wirtschaftszone
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft
Asylpolitik: Starke Zunahme - 105.000 Visa für Familiennachzug ausgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2013 12:22 Uhr von Perisecor
 
+4 | -7