08.04.13 12:09 Uhr
 1.831
 

Fall Gustl Mollath: Alle privaten Dingen des Psychatrieinsassen verschwunden

Der Fall Gustl Mollath schlägt weiterhin hohe Wellen, denn der Mann sitzt wahrscheinlich zu Unrecht und gegen seinen Willen in der Psychiatrie ein, weil er über einen Schwarzgeldskandal auspackte (ShortNews berichtete).

Selbst wenn nun sein Fall wieder aufgerollt werden würde und er endlich nach sieben Jahren aus Bayreuth entlassen wird, steht der 56-Jährige vor dem Nichts.

Sein Haus wurde in seiner Zeit in der geschlossenen Abteilung zwangsversteigert und all seine privaten Dinge oder auch Arbeitszeugnisse sind verschwunden. Das zuständige Ministerium weiß auch nicht, wo die Dinge sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Besitz, Insasse, Gustl Mollath, Psychatrie
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gustl Mollath zeigt Klinik an: Bruder verstarb nach angeblicher Misshandlung
Bruder von Gustl Mollath starb unter mysteriösen Umständen in der Psychiatrie
Fall Gustl Mollath: Psychiatrieskandal wird verfilmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2013 12:17 Uhr von NoPq
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann ist ruiniert. Man kann nur hoffen, dass er entsprechend entschädigt und rehabilitiert wird.
Der Mann ist wirklich nicht zu beneiden.
Kommentar ansehen
08.04.2013 12:20 Uhr von Hirnfurz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Albtraum!
Kommentar ansehen
08.04.2013 13:19 Uhr von bigX67
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
früher hörte ich immer: dann geh doch nach drüben.
ist heute nicht mehr nötig - die gewaltmassnahmen der damaligen "kommunistischen" diktatoren werden auch bei uns eingesetzt.
traurig. auch weil es sich um institutionelle gewalt handelt, die in deutschland nicht geahndet wird. also werden die täter, ebenso wie in anderen fällen (4 finanzinspektoren oder 1 polizist) straffrei ausgehen.
Kommentar ansehen
08.04.2013 14:06 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hier wurde einer nach Lehrbuch platt gemacht und sein Leben runiniert, weil er einigen wohl zu nahe kam... Erschreckend !

Dazu kann man die Behandlung in der Klappse als Folter bezeichnen wenn er alle 2 Std Nachts geweckt wird kann ja kein sauberer REM Schlaf zustande kommen was weitere Gesundheitliche Folgen nach sich zieht.
Dieser Mann sollte zerstört werden Materiell wie Körperlich PUNKT Der ist wohl jemand ganz großem auf die Füsse gelatscht.... Komisch solche Berichte kennt man sonst nur aus ehemaligen Sovjet Republiken
Kommentar ansehen
08.04.2013 15:10 Uhr von lopad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, alle Beteiligten haben vermutlich damit gerechnet das er dort nie wieder raus kommt.

Leider wird aber sicherlich keiner von der Bande rechtlich dafür belangt.

@Tuvok_ :
"Der ist wohl jemand ganz großem auf die Füsse gelatscht."
Der HypoVereinsbank, für die seine Frau Schwarzgeld ins Ausland geschafft hat.
Damals jedoch wurde das von der Justiz nicht weiter verfolgt und er in die Geschlossene verfrachtet weil er sich das vor lauter Wahnvorstellung eingebildet haben soll.

Später wurde jedoch festgestellt das es tatsächlich diese Geldverschiebungen gegeben hat...


Der Fall Mollath ist exemplarisch für die Korruption innerhalb der deutschen Staatsorgane.

Besonders widerlich wird es wenn sich diese Leute dann auch noch ernsthaft hinstellen und behaupten das der Justizapparat nicht infrage gestellt werden sollte, weil das ja alles so unparteiisch wunderbar funktioniert...
Kommentar ansehen
29.04.2013 11:22 Uhr von Asam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Justiz zum Verzweifeln!
Der Fall Gustl Mollath ist kein Einzelfall

Ein hohe Bayerischer Amtsträger, Präsident des Bayerischen ….. und der CSU nahe stehend, hat mich, einen über 70-zig Jahre alten Mann -- ohne dass ich ihm unmittelbar zuvor dazu einen Anlass gegeben habe -- Minuten lang wehr- und schutzlos an Boden liegend wie einen räudigen Hund zusammengetreten.
Ich erlitt mit zahlreichen ärztlichen Attesten dokumentiert durch seine Fußtritte schwerste Verletzungen auf mein er ganzen, ungeschützten rechten Körperseite (z.B.: Hämatome im Penisbereich, Handteller großes Hämatom am rechten unteren Rippenbogen – eine Fraktur konnte nicht ausgeschlossen werden, Hämatome und Ödeme im rechten Oberarm, etc. …).

Ich stand offensichtlich der Durchsetzung seiner kommerziellen Interessen im Wege, wodurch ihm ein Gewinn von ca. Euro 1 Mio entging und er darüber hinaus noch einen Verlust von ca. Euro 300.000,00 erlitt.

Offensichtlich mit Hilfe einer Ärztin einer renommierten Klinik im Landkreis Garmisch Partenkirchen lies dieser Mann mich mittels einer telepathischen Ferndiagnose für paranoid erklären!

Dieser Amtsträger wurde jedoch von der Bayerischen Justiz vor Strafverfolgung ge-schützt. Die weisungsgebundene Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen ihn mit unwahrer Behauptung und Unterschlagung von Straftatbeständen dauerhaft eingestellt, was eigentlich den Straftatbestand der Rechtsbeugung darstellt.

Dr. Peter-M. Asam
Dipl. Phys.


PS.: Über diese Vorgänge habe ich die Bayerische Justizministerin mit mehreren Schreiben informiert. Ich kann nachweisen, dass sie diese Schreiben persönlich zur Kenntnis genommen hat.
Kommentar ansehen
29.04.2013 11:30 Uhr von Asam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Justiz zum Verzweifeln!
Der Fall Gustl Mollath ist kein Einzelfall

Ein hohe Bayerischer Amtsträger, Präsident des Bayerischen ….. und der CSU nahe stehend, hat mich, einen über 70-zig Jahre alten Mann -- ohne dass ich ihm unmittelbar zuvor dazu einen Anlass gegeben habe -- Minuten lang wehr- und schutzlos an Boden liegend wie einen räudigen Hund zusammengetreten.
Ich erlitt mit zahlreichen ärztlichen Attesten dokumentiert durch seine Fußtritte schwerste Verletzungen auf mein er ganzen, ungeschützten rechten Körperseite (z.B.: Hämatome im Penisbereich, Handteller großes Hämatom am rechten unteren Rippenbogen – eine Fraktur konnte nicht ausgeschlossen werden, Hämatome und Ödeme im rechten Oberarm, etc. …).

Ich stand offensichtlich der Durchsetzung seiner kommerziellen Interessen im Wege, wodurch ihm ein Gewinn von ca. Euro 1 Mio entging und er darüber hinaus noch einen Verlust von ca. Euro 300.000,00 erlitt.

Offensichtlich mit Hilfe einer Ärztin einer renommierten Klinik im Landkreis Garmisch Partenkirchen lies dieser Mann mich mittels einer telepathischen Ferndiagnose für paranoid erklären!

Dieser Amtsträger wurde jedoch von der Bayerischen Justiz vor Strafverfolgung ge-schützt. Die weisungsgebundene Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen ihn mit unwahrer Behauptung und Unterschlagung von Straftatbeständen dauerhaft eingestellt, was eigentlich den Straftatbestand der Rechtsbeugung darstellt.

Peter
Dipl. Phys.


PS.: Über diese Vorgänge habe ich die Bayerische Justizministerin mit mehreren Schreiben informiert. Ich kann nachweisen, dass sie diese Schreiben persönlich zur Kenntnis genommen hat.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gustl Mollath zeigt Klinik an: Bruder verstarb nach angeblicher Misshandlung
Bruder von Gustl Mollath starb unter mysteriösen Umständen in der Psychiatrie
Fall Gustl Mollath: Psychiatrieskandal wird verfilmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?