08.04.13 08:58 Uhr
 287
 

Giftinformationszentrum warnt vor Frühblüher

Im Frühling steigen die Anrufe beim Giftinformationszentrum. Viele Frühblüher wie der Goldregen enthalten giftige Substanzen.

Circa ein Fünftel der Kinder vergiften sich an Pflanzen und Pilzen. "Schwere Vergiftungen sind aber sehr selten. Kinder stecken meist nur kleine Pflanzenteile in den Mund", erklärt Michael Deter vom Giftinformationszentrum.

Schwere Vergiftungen erleiden meist Erwachsene. Diese verwechseln meist zum Beispiel Bärlauch mit Maiglöckchenblättern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MrGorbatschow
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gift, Verwechslung, Blume
Quelle: www.mz-web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes
Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 20:01 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe aus versehen eine Tulpe mit einer Macadamia verwechselt und bin nun beleidigt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?