08.04.13 08:58 Uhr
 282
 

Giftinformationszentrum warnt vor Frühblüher

Im Frühling steigen die Anrufe beim Giftinformationszentrum. Viele Frühblüher wie der Goldregen enthalten giftige Substanzen.

Circa ein Fünftel der Kinder vergiften sich an Pflanzen und Pilzen. "Schwere Vergiftungen sind aber sehr selten. Kinder stecken meist nur kleine Pflanzenteile in den Mund", erklärt Michael Deter vom Giftinformationszentrum.

Schwere Vergiftungen erleiden meist Erwachsene. Diese verwechseln meist zum Beispiel Bärlauch mit Maiglöckchenblättern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MrGorbatschow
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gift, Verwechslung, Blume
Quelle: www.mz-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2013 20:01 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe aus versehen eine Tulpe mit einer Macadamia verwechselt und bin nun beleidigt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?