08.04.13 08:55 Uhr
 1.532
 

Neu entwickelter Allergie-Test: Hat das Leiden ein Ende?

Eine Allergie ist eine Überreaktion des Körpers. Dank einem neu entwickelten Allergietest hat das leiden wohl bald ein Ende.

Aus einem kleinen Heuschnupfen kann ganz schnell Asthma werden. Im Frühjahr tränen die Augen und die Nase fängt an zu laufen. Bei dem neuen Allergen-Chip-Verfahren werden auch Nebenallergene sichtbar gemacht.

Den Auslöser für eine Allergie zu finden steigt damit deutlich. 160 Euro kostet der neue Allergietest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MrGorbatschow
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Test, Ende, Allergie, Heuschnupfen
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2013 09:30 Uhr von Jaecko
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, nur weil man dann evtl. genauer weiss, auf was man reagiert, heisst das nicht, dass die Medizin gleichzeitig zufällig auch ein Wundermittel dafür findet.

Mir isses z.B. egal, ob ich auf "Gräser" oder bestimmte Pflanzen im Gras reagier; das Zeugs blüht so oder so.
Kommentar ansehen
08.04.2013 09:33 Uhr von C^Chris
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Neu???

Die Tests gibt es seit vielen Jahren für Mensch und Tier.

http://www.polycheck.de
Kommentar ansehen
08.04.2013 09:37 Uhr von T¡ppfehler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Leidet man weniger, wenn man den Test macht?
Gibt man mit den 160 € auch gleich die Allergie mit ab?
Kommentar ansehen
08.04.2013 10:03 Uhr von Romendacil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll der Satz "Den Auslöser für eine Allergie zu finden steigt damit deutlich." bedeuten?

Den Zusammenhang zwischen Diagnose und Heilung sehe ich auch nicht...
Kommentar ansehen
08.04.2013 10:21 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei allergischer Rhintiis verschreibt man kein Antibiotika, wie es in der Quelle steht. Man versucht das Allergen zu vermeiden, man verschreibt Medikamente gegen die Symptome und schlägt Therapien vor. Zur Diagnose benutzt man den geläüfigen Prick Test (Hauttest) oder man macht einen Immuno Array Test (Früher Radioabsorbent Test heute Flourescence Enzyme Labeled Test, wegen Strahlung und so), wo man das Blut auf spezifische Immunoglobuline testet. Glaube, so etwas in der Art soll der in der News genannte Test sein. Man braucht alerdings einen Verdacht, da man niemals alle Allergene gleichzeitig testen kann. Es sind schlicht Unmengen. Es gibt aber standard Sets für gewisse Berufsgruppen, Heuschnupfen und so weiter.
Kommentar ansehen
08.04.2013 11:14 Uhr von C^Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Häufig werden 10, 20, oder 30 Allergene auf einem Test zeitglich gemessen.

In so einen Test kannst du genauer die "stärke" der Allergie definieren.

Großer Vorteil gegenüber dem Pricktest ist, dass du mit 200µl Blutserum (zumindest bei dem Test den ich kenne) bis zu 30 Allergene testen kannst und du mit den Allergieauslösenden Stoffen nicht in berührung kommst. Manchmal wird erst durch den Pricktest eine Allergie überhaupt ausgelöst.
Kommentar ansehen
08.04.2013 11:23 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde es ja schoen, dass sich auch schueler der 1-3 klasse hier mti dem nachrichten schreiben versuchen, aber bitte lasse vorher grammatik und ausdruck von deinen eltern nochmal kontrollieren :)
ansonsten, weiter so :)
Kommentar ansehen
08.04.2013 14:47 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pricktests sind aber herrlich günsitg zu haben. ELISAs sind immer ärgerlich teuer. Bei starkten Allergien kann man beim Pricktest allerdings einen anaphylaktischen Schock provozieren und nicht jedes Allergen ist verfügbar. Also muss man abwiegen.
Kommentar ansehen
08.04.2013 17:22 Uhr von Donalds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Erfolge bei der Allergie Symptombehandlung..
Ich leide unter diversen Allergien mit den bekannten Symptomen wie Niesen, Juckreiz, rote Augen und Atmungsproblemen. Die bekannten Antiallergika haben bei mir leider nur bedingt geholfen oder hatten zu starke Nebenwirkungen. Ich versuche deshalb die Symptome meiner Allergien soweit möglich zu behandeln. Gegen Niesen hilft nicht viel, aber den Juckreiz habe ich mit Arganöl ganz gut in den Griff bekommen. Gegen die Atmungsprobleme, die besonders nachts auch meine Partnerin stören, (Stichwort: schnarchen) verwende ich Nasivent tube plus. Das hat mir geholfen von den Nasentropfen wegzukommen und gleichzeitig mein schnarchen stark reduziert. Die roten Augen behandle mit Augentropfen gegen allergisch bedingte Bindehautentzündungen. Auf diese Weise habe ich meine Allergien ganz gut im Griff..

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?