07.04.13 21:00 Uhr
 3.322
 

Formel 1: Ferrari stinkwütend - Sie wehren sich gegen das Testverbot

Ferrari darf als einziges Team der Formel 1 eine hauseigene Teststrecke sein Eigen nennen. Doch die FIA verbietet, dass Ferrari diesbezüglich zum Nachteil der anderen Teams Tests auf dieser Strecke durchführt (ShortNews berichtete).

Nun will Ferrari stinkwütend gegen das Verbot angehen. "Die Testsituation ist verrückt. Am Ende ist es verrückt - ich verwende dieses Wort noch einmal -, dass wir unsere Strecke nicht nutzen dürfen", ärgerte sich Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali.

Im kommenden Jahr gibt es Regeländerungen bezüglich der neuen Formel-1-Motoren. Das will Ferrari nutzen, um vorab bereits Tests durchzuführen. Renault-Entwicklungschef Rob White unterstützt Ferrari.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Test, Verbot, Ferrari, Strecke
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2013 23:42 Uhr von eckttt
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wer es hat der hat es...

lasst Sie Fahren und fertig wer sich die F1 nicht leisten kann soll nicht mitspielen und peng
Kommentar ansehen
08.04.2013 00:18 Uhr von guitar.gangster
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Junge Junge, was stellt sich Ferrari denn so an, es ist doch nur ein wenig Kreativität gefragt. Baut ein Fomel 1 ähnliches Auto, montiert Blinker dran, nennt es Prototyp für eine eigenen Rennserie und ab damit auf die Piste. Mit Grauzonen sollte sich Ferrari doch auskennen. Davon abgesehen: steht da ständig einer von der FIA in Maranello und überprüft sowas?
Kommentar ansehen
08.04.2013 03:53 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darf nur Ferrari die eigene Rennstrecke nicht verwenden, oder betrifft das auch andere Rennställe.
Denn RedBull hat auch eine eigene.

Würde nur Ferrari ein Verbot auferlegt bekommen haben, so ist das aber keine Gleichberechtigung.
Kommentar ansehen
08.04.2013 08:07 Uhr von hypertrax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Testfahrten während der Saison wurden "glaube" generell verboten, da diese zu teuer sind und schwächere Teams dadurch einen Nachteil hätten. Die großen Teams haben ja Kohle ohne Ende und könnten dauernd testen und die kleinen hätten das Nachsehen.

Ob es noch so ist und ob es eventuell doch 2-3 offizielle Testtage Mitte der Saison gibt weiß ich nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?