07.04.13 14:17 Uhr
 312
 

Syrien: Präsident Baschar al-Assad wirft Türkei Mitschuld am Bürgerkrieg vor

In einem Interview des türkischen Fernsehens, das die syrische Regierung am Samstag veröffentlichte, warnt der syrische Präsident Baschar al-Assad vor einer Destabilisierung des Nahen Ostens und angrenzender Gebiete, sollten die Rebellen die Oberhand gewinnen. Auch die Türkei werde dann Schaden davontragen.

Er bezeichnete die türkische Regierung als "unreif und töricht" und sagte, sie stünde "knietief in syrischem Blut", weil sie mit Geld aus Katar Kämpfer für die Rebellen anwerbe. Auch Frankreich und Großbritannien hätten sich, geschützt von den USA, durch Massaker schuldig gemacht

Gerüchte, er befände sich an einem unbekannten Ort aus Angst vor Anschlägen, dementierte er und erklärte, er halte sich nach wie vor in Damaskus auf. Rund um die Hauptstadt kommt es täglich zu kriegerischen Auseinandersetzungen, die Rebellen halten Stützpunkte nordöstlich und südlich von Damaskus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sooma
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Präsident, Syrien, Bürgerkrieg, Baschar al-Assad, Mitschuld
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Machthaber Baschar al-Assad weist Feuerpausenforderung für Aleppo zurück
Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Machthaber Baschar al-Assad weist Feuerpausenforderung für Aleppo zurück
Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?