07.04.13 12:04 Uhr
 1.179
 

"Uncool": Facebook ist auch bei US-Jugendlichen auf dem absteigenden Ast

Facebook hat in Deutschland bei Personen unter 45 Jahren einen immer schwereren Stand. Jugendliche finden das Netzwerk "uncool" (ShortNews berichtete).

Aber auch in den USA, dem Heimatland von Facebook, gehen die Nutzerzahlen in dieser Altersklasse immer weiter zurück. Dort werden Alternativ-Angebote immer beliebter. So ist in den USA die Smartphone-App "Snapchat" zurzeit total angesagt.

Über diese App können zum Beispiel Bilder an Freunde versendet werden. Diese haben allerdings nur wenig Zeit diese zu betrachten. Danach werden sie automatisch gelöscht. Auch Tumblr und WhatsApp sind beliebte Alternativen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech / Internet
Schlagworte: Facebook, Nutzer, WhatsApp, Schwund
Quelle: digitalewelt.freenet.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2013 13:13 Uhr von 3Pac
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kann man nur begrüßen, in den Diskussionen auf den großen News- und Sportseiten stören vereinzelt pupertärende Kiddies schon. Je mehr weg von dem Dreck ist, desto besser. Können ja zu ShortNews oder Twitter gehen, dort ist der niveulose pupertärende Haufen besser aufgehoben und unter seines Gleichen.

[ nachträglich editiert von 3Pac ]
Kommentar ansehen
07.04.2013 13:18 Uhr von xSounddefense
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Facebook wird einst den selben Weg gehen, wie MySpace und Co. Es wird nicht verschwinden, aber immer mehr an Bedeutung und Hype verlieren, spätestens, bis die nächste Alternative aus dem Boden sprießt
Kommentar ansehen
07.04.2013 17:16 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Facebook hat vielleicht sein Zenit erreicht, ja.
Kommentar ansehen
07.04.2013 18:33 Uhr von iMike
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin schon lange aus Facebook weg.
Diese neuen Änderungen, Zwänge und die daraus entstandene Unübersichtlichkeit haben mich verjagt. Zu viel Werbung, die neuesten Sachen nicht mehr oben, sondern es wird von Facebook entschieden, was du oben sehen sollst (wer bezahlt, kommt weiter hoch) und solche Dinge.

Benutze nur noch ab und zu Whatsapp, ansonsten SMS oder Telefon. Wenn Whatsapp von Google gekauft wird, bin ich auch weg.
Kommentar ansehen
07.04.2013 18:54 Uhr von smogm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann jedem nur raten von WhatsApp zu "LINE" zu wechseln.
Das ist komplett kostenlos, und nicht so hinterhältig kostenpflichtig wie WhatsApp.

Außerdem wird für die Authentifizierung ein individuelles Passwort und E-Mail Adresse verwendet. Es gibt einen PC und MacOS Client, die Datenverbindung ist SSL verschlüsselt und es gibt ziemlich coole Smilies aka "Sticker".
Telefonieren ist damit auch möglich.

Ich kann LINE nur empfehlen, und ich musste auch meine Leute nicht groß drängen damit sie umgestiegen sind, die meisten haben es ohne widerrede probiert und waren alle positiv überrascht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht