07.04.13 11:07 Uhr
 577
 

Bangladesch: Hunderttausende fordern Blasphemie-Gesetz

In Bangladesch protestierten am gestrigen Samstag Hunderttausende Menschen. Sie forderten ein Blasphemie-Gesetz, welches auch die Todesstrafe bei Gotteslästerung durch Bloggern beinhaltet.

Die Demonstration hatte den Namen "langer Marsch" und wurde durch die größte Partei des Landes, die Hefazat-e-Islam-Partei, organisiert. Manche Demonstranten legten während des Protestmarsches mehr als 20 Kilometer zurück.

Erst letzte Woche wurden elf Blogger identifiziert, die islamfeindliche Aussagen über ihre Blogs verbreiteten. Vier von ihnen wurden wegen ihrer islamkritischen Haltung verhaftet.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Blog, Bangladesch, Blasphemie
Quelle: www.aljazeera.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2013 11:17 Uhr von blade31
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Warum halten die Ihre Schuhe hoch?

erinnert mich an das http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
07.04.2013 12:05 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
20 km? Da hätten die heute auch den Halbmarathon mitlaufen können.
Kommentar ansehen
07.04.2013 12:53 Uhr von Azureon
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Indien ist wirklich noch primitiver als irgend ein anderes Volk. Hab gestern eine Dokumentation gesehen, über den Alltag in Dhaka etc.

Einfach nur erschreckend was da abgeht.
Kommentar ansehen
07.04.2013 13:07 Uhr von hofn4rr
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
die todesstrafe für häretiker gabs zuletzt in europa anfang (ab) des 13. jahrhunderts, als die katholische kirche menschen verfolgen ließ und es oftmals zu grausamen urteilen kam, weil die häretiker nicht die lehre der katholisch päpstlichen lehre akzeptierten.

unter den häretikern war auch martin luther, der mit glück der inquisition entkam.

um so wichtiger ist es heute die zeichen der zeit zu erkennen, und den islam etwas kritischer zu betrachten wie unser bundesgauckler oder unser ex bundesgrüßwullf.

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
07.04.2013 13:17 Uhr von BoltThrower321
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Forderung nach einer Todesstraphe gibt es auch in der Bibel.
Besonders das alte Testament ist stellenweise echt heftig. Selbst junge Mädchen werden da geopfert.

Zu Bangladesh...pfff....ekelhaft was die wollen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?